02.12.2004

Holländischer Vermieter Riwal ordert 1000 JLG Bühnen

Die Eigentümer der niederländischen Firma entschieden sich nach einem Besuch der JLG Firmenzentrale in den USA zu dieser umfangreichen Investition. Nach Aussagen von Doron Livnat, einem der beiden Eigentümer, konnten sie sich dort von den Expansionsabsichten, den bevorstehenden Innovationen und der hohen Qualität noch weiter als bisher überzeugen. Schon zuvor war Riwal der größte Kunde von JLG außerhalb der USA und mehr als acht Jahre Vertragshändler in den Niederlanden. Die neuen Bühnen, von denen bemerkenswert viele im Bereich oberhalb 26 Metern Arbeitshöhe anzutreffen sind, gehen zu einem großen Teil an die regionalen Partner in Osteuropa und auch im Mittleren Osten. Der Rest wird verteilt auf die Niederlassungen in Holland und Dänemark.
Innerhalb von einigen Jahren möchte Riwal nach eigenen Angaben zu den „World’s Top Ten“ in der Bühnenvermietbranche gehören- zu denen derzeit nur einige einzige europäische Firma zählt, Lavendon, die über 11000 Vermietbühnen besitzen. Mit Flotten von über 20000 Bühnen findet man die „Großen“ der Branche überwiegend in Nordamerika.
Nach Dick Schalekamp, dem anderen Eigner, ist eine weitere Erhöhung der bestellten Stückzahlen nicht ausgeschlossen werden. Weitere Investitionen sind zumindest dann geplant, wenn sich die Geschäftsbeziehungen in die anderen Länder gut entwickeln, aber auch, wenn sich die positiven Anzeichen in Holland und Dänemark bewahrheiten sollten. Dass das Unternehmen floriert, zeigt sich nicht zuletzt an den jüngsten Investitionen in die Kranflotte; hier wurden unter anderem der neue Liebherr MK-100 Mobil- Gittermastkran, mehrere Aichi Mini- Raupenkrane sowie der neue Grove GMK 5130 angeschafft.

Kommentare