18.12.2019

Steil ergänzt im Kleinen

Kostengünstige Ergänzung für längere Anfahrtswege: Die Unternehmensgruppe Steil Kranarbeiten mit Hauptsitz in Trier hat einen neuen Liebherr-Teleskop-Aufbaukran LTF 1060-4.1 übernommen. Der 60-Tonnen-Kran ist auf einem 4-Achs-LKW-Chassis der Marke Scania aufgebaut. Steil hat sich für Scania als Unterwagen entschieden, da bei diesem Hersteller das Fahrerhaus nicht umgebaut werden muss.

Steil betreibt inzwischen acht LTF-Aufbaukrane. Firmeninhaberin Birgit Steil sagt: „Der LTF 1060-4.1 hat sich bereits in der Vergangenheit in unserem Fuhrpark bewährt. Vor Kurzem haben wir auch einen LTF 1045-4.1 von Liebherr übernommen. Die LTF-Krane sind eine kostengünstige Ergänzung unseres All-Terrain-Kran-Fuhrparks, da die Betriebskosten des Großserien-LKW günstiger sind als beim geländegängigen Spezialfahrgestell.“

Der Neuzugang aus Ehingen soll insbesondere für Kranarbeiten mit längeren Anfahrtswegen eingesetzt werden, zum Beispiel bei Kranjobs im Hunsrück oder in der Eifel. Der neue LTF 1060-4.1 ist am Standort Wittlich stationiert.

Der LTF 1060-4.1 auf Scania fährt mit seinem Gesamtballast von 10,2 Tonnen bei einer maximalen Achslast von neun Tonnen auf den Vorderachsen und 12 Tonnen auf den Hinterachsen. Das Gesamtgewicht des Krans bleibt dabei unter 42 Tonnen. Zusätzliche Transportfahrzeuge für Ballastgewichte und Arbeitsausrüstung sind nicht erforderlich.

Die Firmengruppe Steil betreibt mit inzwischen rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 115 Krane, mehr als die Hälfte davon stammt von Liebherr.
Der neue LTF 1060-4.1 verlässt das Herstellerwerk in Ehingen

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK