06.03.2020

LG 1750 aus zweiter Hand

Im vergangenen Herbst hat das französische Kran- und Transportunternehmen S.E Levage einen LG 1750 bei Liebherr in Ehingen gekauft. Das Besondere daran: Der mobile Gittermastkran stammt aus dem Baujahr 2011. Vom Werk aus ging der generalüberholte Fahrzeugkran nach Frankreich, wo derzeit zahlreiche Windparks entstehen. Unter idealen Witterungsbedingungen baut der LG 1750 bis zu drei Anlagen in einer Woche.

Wie ein acht Jahre altes Gebrauchtgerät sah der 750 Tonnen starke Gittermastmobilkran wirklich nicht aus, als er das Werksgelände des Kranherstellers im schwäbischen Ehingen verließ. Komplett werksüberholt, in Kundenfarben lackiert und mit einer sechsmonatigen Gewährleistung ausgestattet, machte sich der LG 1750 auf den Weg ins Liebherr-Service-Zentrum Niederhergheim bei Colmar und von dort aus weiter zu seinem ersten Einsatz unter neuer Flagge.

Im Norden Frankreichs, unweit der belgischen Grenze, hatte der Kran zwei Windparks zu errichten. Insgesamt 14 Anlagen mit einer Leistung von jeweils 3,5 Megawatt und Nabenhöhen von 82 bis 97 Meter hat der neue Kran dort bereits aufgestellt.
Der LG 1750 von S.E Levage

„Wir haben uns für den LG 1750 entschieden, weil er neben seinem Leistungsspektrum die Möglichkeit bietet, schnell von einer Baustelle zur nächsten umzusetzen,“ erklärt Peter Koeke, Logistikleiter bei S.E Levage. „Wenn das Wetter mitspielt, schaffen wir easy zwei bis drei Turbinen pro Woche,“ ergänzt Karl Calonne, der im Cockpit den großen Gittermastkran steuert.

Im Idealfall wird an einem Tag eine komplette Anlage gestellt. Schwerstes Teil dabei ist das 72 Tonnen schwere Maschinenhaus. Am nächsten Morgen wird der Kran rückgerüstet und ist bereits am Abend auf dem nächsten Baufeld wieder komplett aufgebaut und zugbereit.

Zeitgleich mit dem LG 1750 hat S.E Levage in Ehingen auch einen nagelneuen LTR 1100 geordert. Der kleine Teleskopraupenkran ist für die begleitenden Kranarbeiten im Windpark eingeplant, so zum Beispiel für das Rüsten des Gittermastkrans wie auch für das Aufrichten der Turmsegmente.

Mit diesem LG 1750 hat hat S.E Levage nun schon das dritte große Hebezeug aus dem Gebrauchtgeräte-Pool von Liebherr beschafft. In den letzten Jahren wurden dort zunächst ein LTM 11200-9.1 und anschließend ein LTM 1750-9.1 – immer komplett werksüberholt und neu lackiert – erworben.
Der LTR 1100 verfährt ein Gittermastelement des nahezu abgerüsteten LG 1750 zum Verladeplatz

Kommentare