25.05.2021

Weitere Optionen

Für seine Max-Trailer bietet Faymonville nun die Option des Max100 Semi-Tieflader mit Nachlauf-Lenkachse mit zwei Paar Radmulden und teleskopierbarer Ladefläche an.

Die tiefen Radmulden ermöglichen den höhenoptimierten Transport von Radladern und Dumpern. Die vordere Radmulde ist durch den Auszug variabel anpassbar. Einlegeelemente dienen dazu, die entstandene Mulde an die zu ladende Maschine und deren Radstand auszufüllen. Die gewichtsoptimierte Bauweise des Satteltiefladers verschafft dem Anwender für seine Aufgaben einen beträchtlichen Nutzlastgewinn.
Der Max100 mit teleskopierbarer Ladefläche

Um das Ein- und Ausfahren der Maschinen möglichst sicher zu gestalten, sorgen Kletterleisten für eine maximalen Griffigkeit. Der Einfahrwinkel ist so ausgelegt, dass Radfahrzeuge mit niedrigem Überhangwinkel leicht in ihre Position finden. Die Radmuldenabmessungen ermöglichen es, jegliche Typen von Radladern mit unterschiedlichen Reifendurchmessern, Achsabständen und Gewichten aufzunehmen.
Mit Radmulden und Abdeckungen

Der Produktverantwortliche Mario Faymonville erklärt: „Durch die einlegbaren Radmulden-Abdeckungen entsteht schnell und einfach eine gerade Ladefläche. Das verschafft dem Semi zusätzliche Flexibilität um Kettenfahrzeuge, Container oder sonstige Güter aufzunehmen. Dabei helfen auch die ausziehbaren Verbreiterungen in der Ladefläche. Und optional ist das Fahrzeug mit einer 300 Millimeter tiefen Löffelstielmulde erhältlich.“

Bei der Rampenwahl bietet Max-Trailer die Wahl zwischen Stahl- und Alurampen. Zahlreiche Verzurrpunkte, Randprofilzurrlöcher und eine einlackierte Antirutsch-Oberfläche sorgen für die nötige Ladungssicherung.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK