04.06.2021

Der erste in den Niederlanden

Boekestijn hat den ersten Mobilbaukran MK 73-3.1 von Liebherr erhalten.

Der Dreiachser, der im März vorgestellt wurde (siehe: Link[https://vertikal.net/de/news/beitrag/37430/das-bietet-liebherrs-neuer-mk-73-31](Das bietet Liebherrs neuer MK 73-3.1), kann seine maximale Kapazität von sechs Tonnen bis zu einer Ausladung von zwölf Metern heben und hat eine maximale Spitzenlast von 1.850 Kilogramm bei 38,5 Metern in horizontaler Katzkonfiguration. Der Ausleger kann um bis zu 45 Grad gewinkelt werden, um eine maximale Hakenhöhe von 51 Metern mit einem maximalen Radius von 26,7 Metern und einer Tragfähigkeit von 1.850 Kilogramm zu bieten.
Der MK 73-3.1 hat eine maximale Tragfähigkeit von sechs Tonnen

Der Kranaufbau wird komplett elektrisch angetrieben und entweder über den bordeigenen Generator oder über eine bauseitige 63- oder 32-Ampere-Steckdose betrieben. Das kleinste Modell der MK-Reihe von Liebherr hat eine Gesamtlänge von 13,8 Metern, eine Breite von 2,75 Metern und eine Höhe von vier Metern.
Boekestijn nahm den MK 73 kurz nach seiner Markteinführung in Empfang

Das 1943 von Pieter Boekestijn gegründete Unternehmen stellte 1950 seinen eigenen Autokran her und erweiterte seine Kranflotte kontinuierlich, als sich das Unternehmen mehr auf die Fahrzeugbergung konzentrierte. Heute betreibt das Unternehmen von seinem Standort in Maasland aus eine Flotte von 40 All-Terrain-, Turm- und Raupenkranen, eine Flotte von Transport- und Speditionsfahrzeugen sowie eine Reihe von Arbeitsbühnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK