07.09.2021

Frankreichs erste Genie Z-62/40 Trax

Das französische Vermietunternehmen Sofranel hat die erste 21-Meter-Kettenbühne vom Typ Genie Z-62/40 Trax übernommen, die in Frankreich ausgeliefert wurde.
Frankreichs erste Genie Z-62/40 Trax

Sofranel mit Sitz in Wambrechies, nördlich von Lille in der nordfranzösischen Region Hauts-de-France, erwarb die Gelenkteleskopbühne beim örtlichen Händler EMM mit Sitz in Cappelle-la-Grande in der Nähe von Dunkerque. EMM übernimmt auch die Wartung und den Service der neuen Maschine.
[](Sofranel-Geschäftsführer Didier Descamps, EMM-Geschäftsführerin Carole Pirot, Pascal Boulinguiez, Betriebsleiter Sofranel, Emmanuel Mouillière, Genie Sales Manager für Westfrankreich und die französischen Übersee-Regionen, der Fahrer von Sofranel sowie EMM-Vertriebsleiter Emmanuel Pirot \(v.l.\))

Die Z-62/40 Trax bietet eine maximale Arbeitshöhe von 20,87 Metern, eine Reichweite von 12,42 Metern bei einer Übergriffhöhe von 7,8 Metern und eine Korblast von 227 Kilogramm. Sie wird bei verschiedenen Bauprojekten, Abbrucharbeiten und Baumfällarbeiten eingesetzt.

Sofranel entdeckte dieses Modell mit seinen vier unabhängigen Dreiecks-Gummikettenlaufwerken erstmals am Stand von Genie auf der bauma 2019. Das Vermietunternehmen besitzt bereits einige Genie S-65 Trax-Teleskoparbeitsbühnen.

Das 1977 gegründete Unternehmen Sofranel hat eine breite Palette von Geräten in seinem Mietpark. Zu den Hubarbeitsbühnen gehören selbstfahrende Modelle ebenso wie eine wachsende Auswahl an Raupenmaschinen von Genie, ATN, Almac und Palfinger. Außerdem betreibt das Unternehmen eine kleine Flotte von LKW-Arbeitsbühnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK