25.01.2022

Manitou stellt sich dem Klimawandel

Die Manitou-Firmengruppe präsentiert ihren Weg zu weniger Emissionen. Dabei stehen zwei Hauptziele im Vordergrund: Zum einen will der Konzern die CO2-Emissionen an seinen Standorten um fast die Hälfte drücken, zum anderen sollen die von der Gruppe gefertigten Maschinen rund ein Drittel weniger Kohlendioxid ausstoßen.

Als Referenzjahr dient dem Unternehmen das Jahr 2019. Bis 2030 sollen die direkten und indirekten CO2-Emissionen an allen Standorten um 46 Prozent reduziert werden. Die Manitou-Maschinen, egal ob Stapler oder Bühne, sollen ihre CO2-Emissionen um 34 Prozent pro Betriebsstunde verringern.

Dieser Ansatz stützt sich auf wissenschaftliche Daten im Rahmen der Initiative Science Based Targets (SBTi), einem Programm, das von den Vereinten Nationen, dem Carbon Disclosure Project (CDP), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF) unterstützt wird. Der Weg in eine emissionsarme nahe Zukunft basiert auf den Berichten des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change), oft als Weltklimarat bezeichnet.

Präsident und CEO Michel Denis erklärt: „Dies ist eine äußerst wichtige und transformative Phase für die Gruppe. Die Klimaproblematik ist ein ernstes Problem, aber auch eine Chance, unseren Wettbewerbsvorteil durch den Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft auszubauen. Wir tun alles, um den ökologischen Übergang zu einem nachhaltigeren Wirtschaftsmodell zu lenken. Wir haben uns ehrgeizige, aber realistische Ziele gesetzt, die wir durch Innovationen mit unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern erreichen können. 89 Prozent unserer indirekten Emissionen stammen aus der Nutzung von Produkten. Es ist daher ein kollektiver Ansatz für die gesamte Wertschöpfungskette.“

Hier können Sie eine kurze Ansprache von Michel Denis im Video sehen (2:21 Minuten):


Um diese Ziele zu erreichen, hat die französische Firmengruppe folgende Maßnahmen angekündigt:

● Entwicklung neuer elektrischer und wasserstoffbetriebener Baureihen
● Fortführung der Weiterentwicklungen der letzten 10 Jahre zur Energieeffizienz der Geräte
● Verstärkung des Ökodesigns mit einem globalen Lebenszyklusansatz
● Integration von mehr recycelten Materialien in die Komponenten
● Lösungen für den emissionsarmen Transport der Maschinen
● Ausbau der Recyclebarkeit von Ersatzteilen
● Senkung des Energieverbrauchs an den Standorten und Einführung eines Programms zur Beschaffung umweltfreundlicher Energie

Der auf der SBTi-Website registrierte emissionsarme Weg der Manitou-Gruppe wird von den Experten der Science Based Targets-Initiative geprüft und voraussichtlich bis zum Ende des Halbjahres gutgeheißen werden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK