02.06.2022

Sarens mit PSG

Das belgische Kran- und Schwertransportunternehmen Sarens hat ein Joint Venture mit der schottischen PSG Marine & Logistics gegründet, um seine Offshore-Windkraftaktivitäten im Land auszuweiten.

Das Gemeinschaftsunternehmen namens Sarens PSG wird von der PSG-Basis im Hafen von Cromarty Firth, Invergordon, aus operieren und Kunden im Erneuerbare-Energien-Sektor schwere Hebe- und Transportlösungen, Ein- und Ausladen, Montage- und Hafenbereitstellungsdienste anbieten.

Carl Sarens sagt: „Wir freuen uns darauf, dieses Joint Venture auf dem schnell wachsenden Offshore-Markt zum Erfolg zu führen. Hier wird die Kombination unserer Expertise im Schwerlast- und Schwertransportbereich zusammen mit der Bereitstellungskapazität von PSG und dem Zugang zu Tiefseekais einen Mehrwert für den Markt bringen.“
PSG betreibt bereits mehrere größere Krane

Steve Clark, Managing Director von Sarens PSG fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dieses Joint Venture mit dem Referenzunternehmen im globalen Schwerlast- und Transportbereich zu gründen. Der Zugriff auf die marktführende Schwerlastkran-, Riesenringkran- und SPMT-Flotte von Sarens sowie deren Engineering-Kompetenz wird Sarens PSG in die Lage versetzen, seinen Kunden das derzeit umfassendste Angebot an Schwerlast-, Transport-, Montage-, Ein- und Auslade- und Hafendiensten in ganz Schottland anzubieten.“

„Die Weltklasse-Anlagen in Invergordon und Cromarty Firth sind ideal gelegen für die Durchführung von Projekten im Offshore-Windsektor in Schottland. Das JV sucht jedoch nach Möglichkeiten an allen schottischen Umschlagplätzen. Sarens PSG wurde eigens gegründet, um den sich rasch entwickelnden Offshore-Windmarkt zu unterstützen und bei der Lösung einiger der derzeitigen Probleme im Zusammenhang mit Schwergutkapazitäten, der Errichtung und der Integration von Windkraftanlagen zu helfen, zumal der schottische Markt auf die Kommerzialisierung schwimmender Windkraftanlagen und den Ausbau des Scotwind-Projekts zusteuert.“

Der Geschäftsführer des Hafens von Cromarty Firth, Bob Buskie, sagt: „Dieses Joint Venture wird den Kunden auf dem Markt für fest installierte und schwimmende Offshore-Windkraftanlagen, die den Hafen von Cromarty Firth als Drehscheibe für die Herstellung, das Rangieren, die Lagerung und die Integration der Anlagen nutzen wollen, eine umfassende Kapazität für die Planung und Ausführung von Schwergutanlagen sowie eine breite Palette von Transport- und Logistikdienstleistungen bieten. Diese neue Möglichkeit wird die Lieferkettenkapazität im gesamten Hafen erweitern und stärken und unsere Kunden bei ihren kommerziellen Aufträgen hervorragend unterstützen.“
Der Hafen von Cromarty Firth

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK