22.06.2022

Schünke erweitert auf über 225 Magni Maschinen

Aufgestockt: Das Vermietunternehmen Schünke Bauzentrum Baumaschinen erweitert seine Mietflotte um weitere 105 Maschinen des Herstellers Magni. Die Lieferung umfasst ein großes Scheren- und Teleskopbühnenpaket, bestehend aus verschiedenen Gerätetypen von 7,60 bis 30 Meter Arbeitshöhe, sowie einige Teleskopstapler.
Magni-Neuzugänge für Schünke

Mit dabei sind die zwei neuen Geräte ES1523RTP und ES1823RTP, Elektro-Allrad-Scherenbühnen mit Superdeck und einer Arbeitshöhe von 15 und 18 Metern, mit 680 Kilogramm Korblast, 4x4 Allradantrieb, Pendelachse, Stützen mit automatischer Nivellierung, nicht-markierenden Reifen und beidseitigem Plattformausschub.

Im Bereich der Boomlifte wurde der Mietpark um das Elektrogelenkteleskop BA20ERT sowie die beiden Diesel-Teleskopgeräte DTB24RT und DTBJ26RT erweitert. Deren Arbeitshöhen liegen bei 20, 25 bzw. 27 Metern. Während die BA20ERT eine Korblast von 230 Kilogramm bietet, bringen es die beiden Geräte DTB24RT und DTBJ26RT auf uneingeschränkt 454 Kilogramm.

Aus der Reihe der drehbaren Teleskopstapler wurden mehrere Maschinen geliefert, vom RTH 4.18 bis hin zum RTH 6.30.

Die Firma Schünke hatte bereits im Jahr 2021 ihre Mietflotte mit verschiedenen Magni-Maschinen bestückt, darunter Scheren-, Vertikalmast-, Gelenk- und Teleskopbühnen sowie drehbare Teleskopstapler bis 35 Meter Arbeitshöhe.
Die neuen Teleskopstapler von Magni in Schünke-Hausfarben


Die 1973 als Fliesenverlegebetrieb in Wehr gegründete Firma F. Schünke hat in den vergangenen fünf Jahren rund zehn Firmen übernommen und stark expandiert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK