22.06.2022

Duo für Dover

Der Hafen von Dover im Vereinigten Königreich hat zwei neue Liebherr-Hafenmobilkrane in Betrieb genommen, einen 84 Tonnen starken LHM 280 und einen 104 Tonnen starken LHM 550. Die beiden Krane werden im Mehrzweck-Terminal des Hafens eingesetzt, um alle Arten von Gütern umzuschlagen, von Stahlplatten bis zu Früchten aus der Karibik. Sie sind die ersten Liebherr-Hafenmobile in Großbritannien, die mit erneuerbarem HVO-Diesel betrieben werden.
Der Liebherr LHM 550

Der LHM 550 hat eine maximale Reichweite von 54 Metern, während der LHM 280 eine Reichweite von 40 Metern aufweist, sodass sie Stahl, Stückgut, Container, palettierte Früchte und alle möglichen anderen Lasten umschlagen können. Der Antrieb erfolgt vollhydrostatisch mit geschlossenem Hydraulikkreislauf, was kurze Reaktionszeiten und schnellen, präzisen Betrieb ermöglichen soll. Die beiden Krane können bei Windgeschwindigkeiten bis zu Sturm der Stärke 9 eingesetzt werden, sodass Schiffe das ganze Jahr über und bei nahezu allen Wetterbedingungen entladen werden können.
Der LHM 280

Karen Hayes, kaufmännische Leiterin und Abteilungsleiterin von Port of Dover Cargo, sagt: „Seit der Eröffnung unseres neuen Terminals in den Western Docks vor etwas mehr als anderthalb Jahren hat sich unser Geschäft gut entwickelt. Wir haben uns kontinuierlich an die neuesten Technologien und Techniken angepasst, sodass das Team alle Arten von Fracht in der Branche abwickeln und unseren Kundenstamm noch weiter ausbauen kann. Das Team in Dover ist besonders erfreut darüber, dass die Krane mit HVO betrieben werden, da dies die Bemühungen des Hafens unterstützt, seine kürzlich angekündigten branchenführenden Dekarbonisierungsziele zu erreichen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK