23.06.2022

Lille liebt’s lang

Für Arbeiten in steiler Stellung und mit großen Hakenhöhen: Das französische Kranunternehmen Soliman hat einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1230-5.1 mit 230 Tonnen Tragkraft übernommen.

Die hohen Tragkräfte des 5-Achsers sowie der mit 75 Metern besonders lange Ausleger überzeugten das in Lille ansässige Unternehmen, aber auch der hohe Wiederverkaufswert des Mobilkrans war ein Argument für den Kauf. „Wir haben Liebherr für die Entwicklung unseres Fuhrparks aufgrund der Zuverlässigkeit der Liebherr-Krane und den oftmals höheren Tragkräften im Vergleich zu anderen der gleichen Kranklasse gewählt“, erklärt Enzo Gigante, kaufmännischer Leiter von Soliman.

„Aufgrund seiner großen Auslegerlänge, Vielseitigkeit und hohen Leistung fiel unsere Entscheidung auf den LTM 1230-5.1 von Liebherr“, so Gigante weiter. Die maximale Hubhöhe des Krans beträgt 111 Meter. Außerdem gibt es für diesen Krantyp eine große Palette weiterer Zusatzauslegersysteme.
Enzo Gigante und Giuseppe Gigante von Soliman mit Guillaume Gaeng von Liebherr (v.l.)

Der LTM 1230-5.1 war der erste Liebherr-Kran mit der asymmetrischen Abstützung Vario Base Plus. Der Kran eignet sich besonders für Arbeiten in steiler Stellung und großen Hakenhöhen, zum Beispiel bei der Montage von Turmdrehkranen oder der Wartung von Windkraftanlagen. Das Team von Soliman ist sowohl in der Industrie als auch im Bauwesen tätig.

Soliman wurde 1984 in der französischen Metropole Lille gegründet. Heute verfügt das Unternehmen über zwei weitere Niederlassungen an der Küste und in der Picardie. Dadurch ist Soliman in der gesamten Region Hauts-de-France präsent. Der Fuhrpark des rund 40 Mitarbeitende umfassenden Unternehmens besteht aus 26 Kranen, über die Hälfte davon von Liebherr.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK