03.08.2022

Lückenschluss

Für Maik Harting, Leiter der Krandispo bei Schmidbauers Hauptverwaltung in München, schlägt der aktuelle Tadano AC 4.080-1 in idealer Form die Brücke vom 3-Achser zum 5-Achser: „Dieser 80-Tonner ist dank seiner innovativen Technik ein enorm leistungsfähiges Gerät – er ist in den meisten Abmessungen kürzer als andere 4-Achser seiner Klasse, und an seine Traglast mit voll ausgefahrenem Ausleger kommt in der 100 Tonnen Klasse bis zu einem Arbeitsradius von 30 Metern kein anderer Kran heran.“

Auf der Habenseite des Tadano-Krans verortet er darüber hinaus vor allem die hervorragende Grundballastierung, die den 4-Achser zu einem sehr flexibel einsetzbaren Taxi-Kran macht. Denn auf der Straße kann der AC 4.080-1 unter Einhaltung der 12-Tonnen-Achslastbegrenzung bis zu 9,3 Tonnen Gegengewicht selbst transportieren und dabei auch noch eine 6,5 Meter Klappspitze mitführen. Das Ganze inklusive 3-rolliger Hakenflasche und ausreichend Reserven für Anschlagmittel und Unterleghölzer.

Daneben hat Maik Harting besonders die stufenlose Abstützung Flex Base überzeugt: Hiermit kann der Kran seine Abstützungen direkt bis an Hindernisse heranfahren und damit unter allen Bedingungen die maximal mögliche Traglast erzielen. So kann er Hübe bewältigen, die sonst nur größere Krane leisten können. Begeistert war der zukünftige Stammfahrer Zoltán Rósza bei der Einweisung auf den neuen Kran in Zweibrücken auch von Tadanos Surround View-System. Hier hat er bereits bei der Positionierung des Krans auf Baustellen immer den Überblick der möglichen Abstützlängen und des Gegengewicht-Schwenkradius. Das hilft vor allem bei den zunehmend beengten Verhältnissen auf den Baustellen. Im gleichen Atemzug schwärmt Zoltán Rósza von der Gesamtbreite von 2,55 Meter für so einen Kran mit 60 Meter Hauptauslegerlänge.
Hans Asam, Sales Manager bei Tadano, die Kranfahrer Zoltán Rósza und Maciés Charewicz sowie Thomas Muswieck, Technischer Außendienst, alle von Schmidbauer GmbH (v.l.)

In puncto Sicherheit kann der AC 4.080-1 aus Sicht von Thomas Muswieck, Technischer Außendienst bei Schmidbauer, entscheidende Vorteile für sich verbuchen. So liefert das Kapazitätsradar dem Kranfahrer unter Berücksichtigung der Auslegerposition alle relevanten Informationen zur Tragfähigkeit des Krans im aktuellen Arbeitsbereich. „Das macht die Arbeit mit dem Kran enorm sicher, den wir als Nachfolger unseres langjährigen treuen und sehr zuverlässigen Tadano ATF 80-4 vor allen Dingen für Arbeiten im Fertigteilbau rund um unseren Hauptstandort in München einsetzen werden“, unterstreicht Muswieck.

In der Flotte der Schmidbauer Gruppe befinden sich aktuell rund 80 weitere All-Terrain- und Gittermastraupenkrane aus den Tadano-Standorten Zweibrücken und Lauf.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK