31.08.2022

Manitou schnappt sich ATN

Französischer Deal: Manitou hat das geistige Eigentum des französischen Hubarbeitsbühnenherstellers ATN Platforms vom Verwalter CBF Associés erworben, der Anfang des Jahres ernannt wurde. Eigentümer Fassi hatte ATN im Juni zum Verkauf angeboten. Es wurden keine Einzelheiten der jetzigen Transaktion bekannt gegeben.
Eine Piaf 12 von ATN

In der Mitteilung des Unternehmens heißt es, dass es „im Rahmen eines gerichtlichen Beitreibungsverfahrens vor dem Handelsgericht Agen das gesamte geistige Eigentum von ATN Platforms erworben hat“. Unter Bezugnahme auf die Hauptproduktlinie von ATN, also Mastbühnen, fügte es hinzu: „Der Kauf erweitert die bestehende Produktpalette von Manitou, um die Entwicklung in einem besonders dynamischen Markt zu beschleunigen. Die Erfahrung, die ATN Platforms in dieser Nische gesammelt hat, untermauert die Entscheidung der Gruppe.“

Manitou-CEO Michel Denis fügt hinzu: „Dies ist eine Wachstumschance für Manitou. Unsere beiden Produktionsstätten in Candé (Maine-et-Loire) werden die Senkrechtlifte montieren, die das Ergebnis des Knowhows von ATN Platforms sind, um unseren Kunden eine noch größere Arbeitsbühnenvielfalt zu bieten.“

Manitou wird auch etwa ein Dutzend ATN-Mitarbeiter beschäftigen, die weiterhin in der Gegend von Tonneins, der Heimatstadt sowohl von ATN als auch der französischen Produktionsstätte von JLG, ansässig sein werden, um von deren Knowhow zu profitieren. Der größte Teil des Umsatzes von ATN stammt aus der Produktlinie der Mastbühnen, die sowohl rad- als auch raupengetriebene Modelle umfasst, obwohl das Unternehmen auch eine Ausleger- und eine Geländeschere in seinem Sortiment hat.



Vertikal Kommentar

Dies ist insofern eine Überraschung, als Manitou bereits eine Produktreihe mit drei Modellen von Mastbühnen anbietet, die kürzlich aktualisiert wurde und gut durchdacht ist. Einer der Gründe, warum ATN zweimal gescheitert ist, ist die Tatsache, dass die Gewinnspannen bei Mastbühnen notorisch schlecht sind, manche würden sogar sagen: hässlich. ATN wird jedoch einige Nischenmodelle zu Manitous Mastbühnen-Produktpalette hinzufügen, darunter ein 12-Meter-Modell und einige Raupengeräte.

Der Volumenmarkt für dieses Produkt begann in Frankreich mit Delta Systems und seiner Toucan-Bühne, die von Delta- und ATN-Gründer Daniel Duclos, ebenfalls von der Verleihfirma Accès Industrie, entwickelt wurde. Er verkaufte Delta an Grove, das es dann 2004 an JLG weiterverkaufte. Duclos gründete daraufhin ATN, um sein wachsendes Vermietunternehmen zu finanzieren. Heute wird der Markt für Mastbühnen von JLG und Haulotte dominiert, die auch den Mastbühnen-Nischenhersteller ABM übernommen haben. Manitou ist auch ein bedeutender Akteur, während Snorkel ebenfalls vertreten ist. Der Anbieter mit den schnellsten Marktzuwächsen ist momentan wahrscheinlich der chinesische Hersteller Dingli.

Der Markt außerhalb Frankreichs ist stetig gewachsen, was auch durch den Einstieg der Chinesen begünstigt wurde, aber es fällt schwer, Mastbühnen als einen „besonders dynamischen Markt“ zu betrachten, aber vielleicht übersehen wir ja etwas...

Ein interessanter Schritt allemal.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK