12.09.2022

Neun Neue – in 12 Monaten

Gesucht, gefunden: Ahern Deutschland hat in den letzten 12 Monaten neun neue Teammitglieder eingestellt. Gemeinsam sollen sie dazu beigetragen, das Wachstum von Ahern Deutschland zu festigen und Kunden in ganz Deutschland zu betreuen.

Oliver Huhn (obere Reihe, Bild rechts) startete am 1. September als Technischer Leiter, Service & Aftersales bei Ahern Deutschland. Davor war er 22 Jahre in der Baumaschinenbranche tätig; er begann dort im Ersatzteilgeschäft und stieg später in Positionen als Servicemanager für regionale Baumaschinenhändler auf.

Arne Furch (mittlere Reihe Bild links) verstärkt das Unternehmen als Außendiensttechniker für die Regionen Nordwest, Nord und Nordost. In früheren Funktionen war er selbstständiger Kfz-Mechatroniker-Meister mit einem Spezialunternehmen für US-Reimporte inklusive Tuning und wechselte vor einigen Jahren in die Arbeitsbühnenbranche als selbstständiger Servicedienstleister.

Clemens Kahl (obere Reihe Bild Mitte) stieß als Außendiensttechniker für den Süden Deutschlands und Österreich zum Team. Seine Höhenzugangskarriere startete er als Servicetechniker bei einem überregional tätigen Bühnenvermieter, wechselte dann als Servicetechniker zu einem japanischen Mobilkranhersteller und entwickelte sich dort bis hin zum technischen Kundenbetreuer und Servicekoordinator.

Marcel Kornely (obere Reihe Bild links) kam im September 2021 als Werkstatttechniker zu Ahern Deutschland. Das Werkstattteam in Weyerbusch im Westerwald unterstützt auch den technischen Außendienst im deutschen Westen.

Ahern Deutschland freut sich auch über sein erweitertes Ersatzteilteam, darunter den Teile- und Lagerspezialisten Frank Scheben (obere Reihe Bild rechts, im Hintergrund), der am 1. April 2022 zum Team gestoßen ist sowie Philip Winter (untere Reihe Bild rechts), der im Monat darauf startete. Beide bringen umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Ersatzteile, Lagerhaltung und Warenwirtschaft mit und tragen somit dazu bei, Prozessabläufe zu optimieren und das Ersatzteilgeschäft maßgeblich weiterzuentwickeln.

Kraftfahrzeugstechnik-Meister Alexander Komnik (untere Reihe Bild links) ist seit April 2022 neu bei Ahern Deutschland, und zwar als Projektleiter für Gebrauchtmaschinen und individuelle Teleskoplader-Umbauten. Zuvor war er, nebst einer Weiterbildung zum Betriebswirt, Serviceleiter bei einem Händler für Kommunaltechnik und davor Leiter für eine Kfz-Werkstatt eines bekannten deutschen Premiumherstellers.

Ebenfalls seit April dieses Jahres ist Vertriebskaufmann Maximilian Schneider (mittlere Reihe Bild rechts) Teil des Teams. Er war zuvor im Großhandel von Mineralölen tätig.

Reinhold Jung (untere Reihe Bild Mitte) ist der Veteran unter den Neueinstellungen. Er ist am 1. September mit mehr als 20 Jahren Fahrerfahrung als LKW-Fahrer zum Team gestoßen. Jung führt Kundenlieferungen durch und fährt in Zusammenarbeit mit dem Vertriebsteam lokale und europäische Roadshows.

Bernhard Kahn zu den Neueinstellungen: „Es war ein langer Weg in Zeiten größten Fachkräftemangels, aber wir sind sehr glücklich, dass wir ein solche, generationsübergreifende Teamerweiterung vollbringen konnten. Als Ahern Deutschland haben wir unseren Mitarbeitern und unseren Kunden viel zu bieten, und es macht uns stolz, dass die neuen Mitarbeiter dies bei ihren Entscheidungen erkennen konnten und sich uns anschlossen. Ich bin hocherfreut zu sehen, wie sie sich mit ihren Erfahrungen, ihrem Wissen und Enthusiasmus in das Unternehmen einbringen und unsere Kunden unterstützen.“

Ahern Deutschland ist der Vertriebs- und Dienstleister für die Arbeitsbühnen der Ahern-Eigenmarke Snorkel und offizieller Importeur von Faresin-Teleskopladern.


Vertikal Kommentar
Hat da jemand Fachkräftemangel gesagt? Wenn man die Einstellungsoffensive von Ahern Deutschland sieht, könnte einen das Gefühl beschleichen, es seien genug gut ausgebildete und verfügbare Fachkräfte da.

Doch dem ist nicht so: In unsicheren Zeiten mit etlichen Unwägbarkeiten ist das Personal volatiler geworden und die Personaldecke in manchen Branchen sehr dünn geworden. Wenn ein Arbeitgeber es schafft, konsequent die (hoffentlich) richtigen Leute zu finden, dann muss er mit guten Argumenten überzeugen können und im Gespräch überzeugt haben. Das scheint Ahern Deutschland mit Bernhard Kahn und seinem Team gelungen zu sein.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK