04.10.2022

Sunbelt UK übernimmt MAS

Cash auf die Täsch: Sunbelt UK hat den britischen Vermietspezialisten für Hubarbeitsbühnen Media Access Solutions (MAS) vom Inhaber und Firmenchef Tim Kendall übernommen. Bezahlt wurde bar. Die endgültige Übernahme wurde am Montagnachmittag vereinbart und unter Dach und Fach gebracht. Weitere Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben.

Kendall begann seine Tätigkeit im Jahr 2014 mit der Idee, dass es einen wachsenden Markt für Hubarbeitsbühnen gibt, die speziell auf die Filmindustrie zugeschnitten sind, wie zum Beispiel komplett mattschwarze Lackierung usw. Kendall, der ursprünglich als Berater bei JMS tätig war, gründete MAS im Jahr 2017. Seitdem ist das Unternehmen stetig gewachsen und arbeitet nun von Standorten in der Nähe der Shepperton Studios, Rotherham und Leighton Buzzard aus mit Studios von Bristol bis Media City in Manchester, Leeds und Glasgow sowie den großen Studios in der Region London zusammen.

Das Unternehmen konzentrierte sich darauf, die Medienbranche und iher Bedürfnisse zu kennen und zu verstehen und ihre besonderen Anforderungen zu erfüllen, wie zum Beispiel einen Rund-um-die-Uhr-Service und fixe Lieferzeiten. Das Unternehmen expandierte in respektablem Tempo und arbeitete an vielen hochkarätigen Filmen und Fernsehproduktionen mit – bis zur Corona-Pandemie im Jahr 2020, als es aufgrund seiner starken Abhängigkeit von der Filmindustrie ins Leere fiel. Dies führte zu einigen Finanzierungsproblemen, obwohl die Nachfrage und damit auch die Einnahmen in rasantem Tempo wieder anzogen, was wiederum eigene Herausforderungen mit sich brachte.

Obwohl er das Unternehmen verkauft, bleibt Kendall an Bord, um das übernommene Unternehmen in eine neue Expansionsphase zu führen.

Die Muttergesellschaft von Sunbelt, Ashtead, war offensichtlich sehr daran interessiert, zusätzliche Vermietungsströme zu erschließen, die ihr Engagement in der zyklischen Baubranche diversifizieren, sowohl in Großbritannien als auch in Nordamerika, wo Sunbelt Rentals und Canada Unternehmen in nicht baubezogenen Sektoren, einschließlich Medien, erworben haben siehe: Sunbelt erwirbt Whites.


Vertikal Kommentar

Die letzten drei Jahre müssen für MAS eine Art Achterbahnfahrt gewesen sein, bei der es eine Reihe von Herausforderungen zu bewältigen galt. In jüngster Zeit musste Sunbelt UK feststellen, dass sein umfassender Vertrag mit dem National Health Service (NHS) über die Ausstattung von dessen Corona-Testzentren auslief, der eine lukrative Einnahme- und Gewinnquelle außerhalb des Baugewerbes darstellte. Auf der Grundlage dieser Erfahrungen ist es leicht zu verstehen, warum die Medienbranche so attraktiv ist. Für Sunbelt ist dies die vierte Übernahme von Firmen mit Film-/TV-Bezug in Großbritannien, aber die erste aus der Bühnenbranche in diesem Sektor. Es sieht ganz danach aus, als ob das Timing hier perfekt war und zwei Unternehmen, die völlig gegensätzliche Pandemie-Erfahrungen gemacht haben, zum richtigen Zeitpunkt die richtige Eingebung hatten, ein Geschäft abzuschließen.

Was die Zukunft des MAS-Geschäfts anbelangt, so wird ein Großteil davon abhängen, wie Sunbelt es integriert oder nicht. Sunbelt UK hat mit seinem Großauftrag für das britische Gesundheitsministerium umfangreiche Erfahrungen auf einem völlig untypischen Markt für die Vermietung von Ausrüstungen gesammelt, was dem Unternehmen helfen dürfte, die Übernahme erfolgreich zu gestalten.

Ein positiver Schritt für beide Seiten.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK