29.12.2011

Neuer Geschäftsführer bei TPA

TPA Trax Portable Access, einer der führenden Anbieter mobiler Straßenlösungen in Europa, setzt seinen Expansionskurs fort. Mit Personal- und Materialaufstockungen legt das Unternehmen den Grundstein für das erwartete Wachstum in Deutschland und Europa.

Triebfeder dieses Kurses ist der neue Geschäftsführer Frank Witte (41), der im November dieses Jahres berufen wurde. Witte war zuvor bereits als Management-Berater für TPA im Einsatz. Aufgrund seiner vorherigen Tätigkeiten als Geschäftsführer Operations bei Zooom Deutschland und als Generalmanager bei Gardemann Arbeitsbühnen hat er eine fundierte Branchenkenntnis und die nötige Erfahrung bei Unternehmensexpansionen. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bin mir sicher, TPA Deutschland zu einer tragenden Säule des Erfolges unserer englischen Muttergesellschaft entwicklen zu können.“, so Witte. TPA gehört zur englischen Unternehmensgruppe Vp plc.

Frank Witte, neuer Geschäftsführer bei TPA

Eine der ersten Amtshandlungen Wittes war die Flottenerweiterung auf nunmehr sieben LKW‘s mit flexiblen Crews, die europaweit für das Unternehmen im Montageeinsatz sind. Zudem wurde das Vertriebsteam im Innen- wie im Außendienst aufgestockt.

Auch ins Material wurde kräftig investiert. TPA kann inzwischen auf einen Fundus von fast 100 Wegkilometern der Traxpanels zurückgreifen, aus denen die mobilen Straßen entstehen. Diese bieten gegenüber Alternativlösungen wie etwa Baggermatratzen oder Schotterstraßen Vorteile hinsichtlich Traktion, Transportkosten und Verlegegeschwindigkeit.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK