03.05.2012

Mammoet nimmt ersten LR 13000

Mammoet bestellt den ersten Liebherr-Raupenkran LR 13000: Das erste Gerät des neuen Liebherr 3.000-Tonners geht an Mammoet Global B.V., eines der weltweit führenden Kran- und Schwerlast-Unternehmen. Der Vertrag für den 3.000-Tonner wurde auf der Intermat 2012 in Paris von Herman Smit, dem COO von Mammoet, und Christoph Kleiner unterzeichnet, dem Geschäftsführer Vertrieb der Liebherr-Werk Ehingen GmbH.
Herman Smit (l.) mit Christoph Kleiner

Bereits im September soll das neue Flaggschiff der Liebherr-Raupenkrane in Whiting im US-Bundesstaat Indiana für den ersten Hub aufgebaut sein. Für diesen Einsatz bei der Erweiterung einer Raffinerie in der Nähe von Chicago hat der LR 13000 genau die passenden Leistungsmerkmale. Er wird dort mit 78 Meter Hauptmast, 72 Meter Wippspitze und Derricksystem eingesetzt werden.

Die Entscheidung für den neuen 3.000-Tonner von Liebherr, dem laut Hersteller größten konventionellen Raupenkran der Welt, traf Mammoet wegen der hohen Flexibilität, die dieser Kran neben seiner enormen Tragkraft bietet. Mammoet will den LR 13000 künftig in einem breiten Einsatzspektrum, unter anderem im Kraftwerksbau und in der Petrochemie, nutzen.
Der Liebherr LR 13000

Große Vorteile des LR 13000 sind unter anderem die Verfahrbarkeit unter voller Last und ein großes Spektrum an Auslegersystemen: von leicht bis superschwer mit dem neuen P-Ausleger.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK