24.12.2012

WG für Berufsstarter

Der Fahrzeugbauer Fliegl unterhält in direkter Nähe zu seinem Werksgelände im thüringischen Triptis seit Anfang Dezember ein eigenes Auszubildendenwohnheim mit Platz für bis zu fünf Jugendliche.

Fliegl hat das angrenzende Gebäude gekauft, renoviert und für seine Azubis eingerichtet. Die Bewohner profitieren von günstigen Mieten, kurzen Wegen zum Arbeitsplatz und einer guten Verkehrsanbindung mit Bus- und Bahnhaltestellen. „So können wir leichter auch überregional Bewerber ansprechen, denen das tägliche Pendeln zu teuer und zu zeitaufwändig wäre“, erklärt Fliegl-Personalleiter Tim Heise.

„Außerdem wollen wir mit dem Projekt die Eigenverantwortung der jungen Leute fördern und ihre sozialen Kompetenzen stärken. Damit das Zusammenleben funktioniert, müssen sie sich absprechen, und die anfallenden Aufgaben untereinander aufteilen. Das steigert ihre Teamfähigkeit, die auch im Arbeitsalltag wichtig ist.“
Das Fliegl-Werk in Triptis

Die ersten Jugendlichen sind bereits eingezogen, ihr Feedback ist positiv. Sie haben sich schnell aneinander und an ihr neues Zuhause auf Zeit gewöhnt. Dass sie in ihrer WG selbständig sein und auf eigenen Beinen stehen können, schätzen sie besonders.

Unter dem Motto „Vielfalt entdecken und gestalten“ bildet Fliegl aktuell 31 Jugendliche in sieben kaufmännischen, gewerblichen und technischen Berufen aus, darunter Technische Produktdesigner, Fachkräfte für Lagerlogistik, Büro- und Automobilkaufleute. Zum Angebot gehört eine eigene Lehrwerkstatt inklusive Ausbilder.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK