08.01.2014

300 JCBs für Boels

Ein millionenschweres Paket hat das niederländische Vermietunternehmen Boels bei JCB geordert. 300 Maschinen werden die Briten liefern, Volumen: 13 Millionen Euro. Die Transaktion umfasst eine große Anzahl Teleskoplader und Geländestapler, aber auch Minibagger und Mikrobagger, wie JCB seine neuste Generation ultrakompakter Bagger nennt. All diese Maschinen sind mit JCBs Live Link-Telematiksystem ausgestattet, das Monitoring aus der Ferne ermöglicht und Schutz gegen Diebstahl bietet.

Die Tele- und Geländestapler verfügen allesamt über den Ecomax-Motor, der laut Hersteller den Kraftstoffverbrauch um bis zu sieben Prozent verringert. Wenn das komplatte Paket ausgeliefert ist – das soll Ende März der Fall sein –, reißt die Boels die Tausender-Marke; dann haben die Niederländer allein 1.000 JCB-Maschinen in ihrer Mietflotte.

Pierre Boels, CEO von Boels, kommentiert: „Performance und Effizienz haben die entscheidende Rolle gespielt bei unserer Kaufentscheidung zugunsten von JCB. Insbesondere die Spritspartechnik der mit Ecomax angetriebenen Maschinen hat uns überzeugt, denn wir wollen ja auch unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt gerecht werden.“
Boels hat 300 JCB-Maschinen geordert

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK