12.06.2014

Das Greifen optimieren

Mit „SmartGrip“ bringt Liebherr eine neue Technologie für seine Hafenmobilkrane auf den Markt. Das System wurde in zahlreichen Tests in Häfen rund um die Welt entwickelt. Die Tests zeigten, dass die Greifleistung im Schnitt nur zu 70 Prozent genutzt wurde. Viele Faktoren wirken darauf ein, beispielsweise die unterschiedliche Dichte der verschiedenen Materialien, die umgeschlagen werden sowie der Greiferwinkel. Der Kranfahrer sind diese nicht leicht einzuschätzen.
Liebherr's neues SmartGrip System kann den Warenumschlag effektiver und sicherer machen

Liebherr hat in einer Feldstudie etliche Daten gesammelt und ausgewertet. Auf Grundlage dessen wurde das selbstlernende Programm „SmartGrip“ entwickelt, das die Eigenschaft des Materials analysiert. Mit jedem Ladezyklus wird so der Materialtransport optimiert
Das gleiche lose Umschlagmaterial kann zudem eine unterschiedliche Verdichtung aufweisen. Auch darauf wurde „SmartGrip“ ausgerichtet, so dass Überlasten laut Hersteller vermieden werden und so die Sicherheit, sowie die Lebensdauer des Krans erhöht wird.
Ein weiterer Pluspunkt von „SmartGrip“ ist, dass es die Menge während des Umschlages messen kann und so beispielsweise punktgenauer einen Teil der Ware be- beziehungsweise entladen kann.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK