Um alle Bilder zu sehen, registrieren Sie sich bitte und melden Sie sich an. Dadurch können Sie auch unsere Beiträge kommentieren und unseren E-Mail-Newsletter abonnieren. Klicken Sie hier, um sich zu registrieren
11.06.2015

Merkel besucht Manitowoc und unterschreibt auf Serviette

Während eines Besuchs im Manitowoc-Werk im niedersächsischen Wilhelmshaven bot sich der in Bamberg ansässigen Firma Merkel Autokrane die Gelegenheit, eine Vorführung des neu auf den Markt gebrachten Grove-AT-Krans GMK5250L zu erleben. Geschäftsführer Günther Merkel war von der Leistungsfähigkeit und technischen Konzeption des neuen Grove-Krans dermaßen beeindruckt, dass er noch an Ort und Stelle die Entscheidung traf, ihn als einer der ersten Kunden überhaupt zu kaufen. Kein Scherz: Er zeichnete den Kauf noch am gleichen Tag beim Abendessen auf einer Serviette ab.

„Nachdem ich mich mit eigenen Augen von den Vorteilen des Grove GMK5250L überzeugt hatte, wollte ich das Geschäft auch gleich zum Abschluss bringen und habe beim Abendessen mit meiner Unterschrift auf einer Serviette meine Kaufabsicht bestätigt“, erinnert sich Merkel. „Ich war erstaunt, was Manitowoc mit diesem neuen Grove-Kran geschafft hat. Mit dieser Maschine hat das Unternehmen die Leistungsgrenzen eines fünfachsigen Krans neu definiert und für bestimmte Anwendungsbereiche selbst sechsachsigen Kranen einen Konkurrenten vor die Nase gesetzt.“
Bitte registrieren Sie sich, um alle Bilder zu sehen

Groves neuer 5-Achs-AT-Kran GMK5250L


Der über eine Tragfähigkeit von 250 Tonnen verfügende GMK5250L verfügt laut Hersteller über die längste Reichweite und stärkste Traglasttabelle unter allen fünfachsigen Kranen überhaupt. Er ist der erste Mobilkran, der mit einer VIAB-Turbokupplung und einem integrierten Retarder ausgestattet ist. Aufgrund des VIAB-Turbokupplungsmoduls kommt es nicht mehr zur Überhitzung der Flüssigkeit und zum ‚Verbrennen‘ der Kupplung; es gewährleistet darüber hinaus eine optimale Manövrierbarkeit. Angetrieben wird der GMK5250L von einem Mercedes-Benz-Sechszylinder-Dieselmotor OM471LA mit 390 kW Nennleistung und einem maximalen Drehmoment von 2460 Nm.

Und Merkel weiter: „Für uns, einen relativ kleinen Betrieb mit Kunden aus der Region, ist eine problemlose Manövrierbarkeit der entscheidende Faktor. Außerdem ist ein fünfachsiger Kran für uns grundsätzlich vorteilhafter, weil er über die Höchstzahl an Achsen verfügt, für die wir eine Dauertransportgenehmigung beantragen können. Ein weiteres, sehr wichtiges Leistungsmerkmal ist die extrem schmale Abstützposition, die kompakter ist als bei allen anderen 220-Tonnen-Kranen auf dem Markt.“

Der GMK5250L ersetzt einen 170-Tonnen-Mobilkran und ist jetzt der leistungsstärkste Kran in Merkels Flotte. Die Firma Merkel Autokrane ist seit über 20 Jahren auf dem Markt tätig und betreibt über ihre Niederlassungen in Schlüsselfeld, Bamberg und Weismain eine Flotte von elf Autokranen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK