03.09.2015

Über Nacht eingehoben

Der Autobahnabschnitt der A3 zwischen Köln-Mülheim und Leverkusen wird derzeit auf acht Fahrstreifen ausgebaut. Da die alten Brücken, die über die Autobahn führen, für den Ausbau nicht lang genug sind, werden neue Brücken benötigt. Für die Übergangszeit während der Bauarbeiten montierte ein Liebherr LTM 1300-6.2 von HKV Schmitz + Partner über Nacht eine Behelfsbrücke.
Der LTM 1300-6.2 von HKV Schmitz + Partner entlädt ein Segment der Behelfsbrücke vom Tieflader

Für die Montage der Behelfsbrücke wurde der Autobahnabschnitt voll gesperrt, weshalb nur ein begrenztes Zeitfenster für den Einsatz zur Verfügung stand. HKV sorgte mit seinem Kran mit dem innovativen Abstützsystem Vario Base für einen reibungslosen und zügigen Ablauf. „Der 300-Tonner bietet starke Traglastwerte und war für diesen Einsatz perfekt geeignet“, berichtet Michael Schmitz, Technischer Leiter bei HKV.

Ausgerüstet mit dem Gesamtballast von 96 Tonnen machte sich der 300-Tonner an der Autobahnbaustelle ans Werk. Die Behelfsbrücke wurde in vier Teilen mit Semi-Tiefladern angeliefert. Das schwerste Einzelteil brachte 41 Tonnen auf die Waage, während die Länge des größten Segments 24 Meter betrug.

Der LTM 1300-6.2 entlud die Einzelteile von den Tiefladern. Anschließend setzte er sie auf die vorbereiteten Übergangsfundamente, wo sie als provisorische Brücke montiert wurden. Parallel zu diesem Einsatz installierte ein LTM 1400-7.1 von HKV eine weitere Behelfsbrücke, nur einen Autobahnabschnitt weiter.

Neben dem LTM 1300-6.2, der im April ausgeliefert wurde, hat HKV in diesem Jahr bereits erhalten: einen LTF 1035-3.1, einen LTM 1100-4.2 und einen LTM 1220-5.2, beide mit dem Vario Base-System von Liebherr. Außerdem folgt ein LTM 1160-5.2, ebenso mit Vario Base, im Herbst dieses Jahres. „Uns bei der HKV begeistert das System“, erklärt Michael Schmitz.

Das Unternehmen HKV Schmitz + Partner mit Sitz in Köln feiert dieses Jahr das 20-jährige Bestehen. Das Leistungsangebot umfasst Kranarbeiten, Schwertransporte und Montagearbeiten.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK