14.01.2016

Palfinger kauft spanischen Händler

Der Arbeitsbühnen- und Kranhersteller Palfinger will auf der Iberischen Halbinsel expandieren und übernimmt seinen Vertriebspartner für Spanien, die Firma MYCSA. Eine entsprechende Vereinbarung wurde bereits Ende 2015 mit der Mehrheitseigentümerin, Familie Mulder, getroffen. Wesemtliche Bestandteile von MYCSA sollen die österreichische Firmengruppe integriert werden. Olaf Mulder wird für ein Jahr beratend zur Seite stehen. Die Übernahme muss allerdings kartellrechtlich genehmigt werden.

Im Laufe des 1. Quartals 2016 will der Hersteller Vertrieb und Service in Spanien und Portugal selbst in die Hand nehmen. Dafür wird eine neue Firma gegründet, Palfinger Iberica. Daran soll Palfinger 75 Prozent der Anteile halten, Familie Mulder und Geschäftsführung 25 Prozent. Sechs Standorte und 80 Mitarbeiter soll das Unternehmen haben. Dort wird Palfinger das komplette Programm anbieten, von der Bühne bis zum Ladekran, vom Forstkran bis zum Marinebereich.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK