21.02.2016

Terex legt Fusion mit Konecranes auf Eis

Terex hat mit die bereits begonnen Vorarbeiten für den anvisierten Zusammenschluss mit Konecranes aus Finnland erst einmal auf Eis gelegt. Die kartellrechtlichen Prüfungen zur Genehmigung des Deals gehen unverändert weiter. Konecranes bestätigte die Aussetzung bestimmter Integrationsplanungsschritte, nannte das Ganze allerdings „temporär“.

Terex hat nicht verkündet, dass es die Fusionspläne nicht weiter verfolge und hält auch seine Empfehlung an die Aktionäre aufrecht, für den Deal mit Konecranes zu stimmen. Dennoch zeigt der Schritt, dass die Amerikaner das Angebot von Zoomlion aus China nun ernstnehmen. Terex will erst einmal Zeit gewinnen, so scheint es.

In einer Unternehmensmitteilung heißt es: „Aufgrund der Unsicherheiten, die mit der Fusion und dem Kaufangebot seitens Zoomlion verbunden sind, haben wir die Entscheidung getroffen, den Informationsaustausch, die Vorarbeiten für den Zusammenschluss und die Synergieeffekte beider Unternehmen zu stoppen, bis Klarheit über den weiteren Kurs besteht.“

Die Terex-Aktie reagierte mit einem Kurssprung, ist aber immer noch weit entfernt von dem durch Zoomlion vorgeschlagenen Kaufpreis von 30 Dollar pro Anteilsschein.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK