16.03.2016

Kiloutou steigt in deutschen Markt ein

Ausweitung der Kampfzone, könnte man in Anlehnung an Frankreichs Erfolgsautor Michel Houellebecq titeln: Die Kiloutou-Gruppe hat eine Vereinbarung zur Übernahme des norddeutschen Arbeitsbühnenvermieters Starlift geschlossen. Die Franzosen setzen mit dieser Transaktion ihre internationale Expansion fort und sichern sich so den Einstieg in den deutschen Markt.

Starlift mit Standorten in Hamburg, Berlin und Rostock und über 50 Mitarbeitern ist ein wichtiger regionaler Akteur in Norddeutschland. Der Betrieb verfügt über 750 Arbeitsbühnen mit Arbeitshöhen bis 48 Meter, eine Flotte an Teleskopstaplern sowie eine eigene Transportlogistik. Starlift sei ein finanzstarkes und beständig wachsendes Unternehmen mit einem großen Kundenstamm aus Industrie und Baugewerbe, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Diese Übernahme ermöglicht Kiloutou den Einstieg in einen der wichtigsten Märkte Europas, sowohl was dessen Größe als auch Dynamik betrifft. Das Starlift-Team soll komplett an Bord bleiben. Die derzeitigen Geschäftsführer Hans-Dieter Kark und sein Sohn Oliver Kark werden auch in Zukunft wichtige Funktionen bekleiden: Hans-Dieter Kark wird Beiratsvorsitzender der Kiloutou-Holding in Deutschland. Oliver Kark bleibt operativer Geschäftsführer der Starlift GmbH.
Voilà: Xavier du Boÿs von Kiloutou aus Frankreich

Xavier du Boÿs, Vorstandsvorsitzender der Kiloutou-Gruppe, ist überzeugt: „Mit dieser Übernahme kann Kiloutou seine internationale Expansion fortsetzen und sich eine Position auf dem drittgrößten europäischen Markt sichern, der ein hohes Potenzial aufweist. Ihre Expertenstellung und ihr ausgezeichneter Ruf machen Starlift zur idealen Ausgangsbasis für die Erschließung dieses sehr fragmentierten Marktes, in dem sich das Modell des Generalvermieters noch nicht durchgesetzt hat. Das längerfristige Ziel von Kiloutou in Deutschland besteht in der Ausweitung seiner Aktivitäten auf weitere Geschäftsfelder und Bundesländer.“

Hans-Dieter Kark, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Starlift, meint dazu: „Mit Kiloutou haben wir einen europäischen Gesellschafter gefunden, mit dem wir unsere erfolgreiche Geschichte ertragreichen Wachstums langfristig weiterentwickeln können. Wir werden unseren Kunden und Geschäftspartnern unverändert hervorragende Servicequalität bieten und unsere Wachstumsdynamik mit der eines europäischen Marktführers kombinieren. Ich bin persönlich von den Entwicklungsvorhaben der Kiloutou in Deutschland überzeugt und werde das Unternehmen als Beiratsvorsitzender der Kiloutou-Holding Deutschland aktiv unterstützen.“

Mit dem Abschluss der Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt üblicher kartellrechtlicher Genehmigungen steht, wird Mitte April 2016 gerechnet.

Hintergrund
1980 gegründet, hat Kiloutou im Jahr 2015 mit 3.500 Mitarbeitern (in Frankreich) einen Umsatz von 462 Millionen Euro erwirtschaftet. Zusätzlich verfügt das Unternehmen über 34 Standorte in Polen und 8 Standorte in Spanien. Kiloutou expandiert weiter und zählt mittlerweile 433 Standorte.

Starlift wurde 1984 von Hans-Dieter Kark in Hamburg gegründet und unterhält drei Standorte: den Firmensitz in Hamburg-Oststeinbek sowie zwei Niederlassungen in Rostock-Broderstorf und Berlin-Großbeeren. Die Firma beschäftigt insgesamt 54 Mitarbeiter.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK