18.05.2016

Transportbühne im Inneneinsatz

Das Dresdner Veranstaltungshaus – der Kulturpalast – wird seit drei Jahren umfassend saniert. Während sich äußerlich nur wenig am Gebäude verändert, werden die Innenräume grundlegend erneuert.

Entstehen soll unter anderem ein architektonisch einzigartiger Konzertsaal. In der Form eines Weinberges gestaltet, wird der Saal über eine ausgezeichnete Akustik verfügen und Platz für fast 1.800 Besucher bieten.
Inmitten eines zukünftigen Weinbergs: Die Geda 500 Z/ZP SL

So kommt für den Ausbau des künftigen Konzertsaals unter anderem ein Raumgerüst zum Einsatz, dessen Aufbau alleine fast vier Wochen dauerte. Erst im Anschluss daran konnte die zuständige Firma Lindner AG mit dem Ausbau der Konzerthalle beginnen. Beim anschließenden Ausbau der Konzerthalle wird eine Stahlunterkonstruktion auf die vorhandenen Stahlbetonwände gebaut, die den Unterbau für die später installierten Akustikwände bildet.

Für den Transport von Personen und Material setzen die Beteiligten auf eine Geda 500 Z/ZP SL, gestellt vom langjährigen Geda-Partner vor Ort, der Firma Baugeräte-Baumaschinen Diethelm Wagner.

Die Transportbühne befördert Personen und Material bis in 100 Meter Höhe. Als reiner Bauaufzug mit einer Nutzlast bis 850 Kilogramm oder als Transportbühne für maximal fünf Personen und Material bis zu 500 Kilogramm. Den gewichtigsten Vorteil birgt jedoch die überdachte Bühne des Geda 500 Z/ZP SL. Mit einer komfortablen Bühnengröße von 3,20 Meter x 1 Meter eignet sie sich besonders für den Transport von sperrigen Gütern wie beispielsweise Gipskartonplatten für den Innenausbau. Im Inneren des Konzertsaales befördert der GEDA 500 Z/ZP SL Personen und Baumaterialien direkt auf eine Montageplattform, die unterhalb des Gebäudedachs angebracht ist.
Der Kulturplast wird von innen heraus saniert.

Kommentare