23.02.2017

Sieben für Sanghvi

Sanghvi Movers aus Indien hat sich für weitere sieben Demag CC 3800-1 Raupenkrane entschieden. Das ist der dritte Großeinkauf des Unternehmens bei Terex Cranes in nur zwei Jahren. Eingetütet wurde der Deal von Sanghvi-Geschäftsführer Chris Sanghvi und Steve Filipov, Präsident von Terex Cranes, am Dienstag am Sitz des Kranvermieters im indischen Pune.

Die Gittermastraupenkrane mit einer maximalen Tragkraft von 650 Tonnen (auf 12 Metern) sind in erster Linie für das Hochziehen von Windkraftanlagen im ganzen Land vorgesehen, wobei bis zu 110 Tonnen schwere Lasten auf 120 Meter Höhe gebracht werden müssen.

Chris Sanghvi sagt: „Wir sind mit der Leistung der Krane extrem zufrieden. Sie lassen sich einfach auf- und wieder abbauen, sparen uns Wartungskosten und genießen einen hervorragenden Produktsupport. Diese Krane der neuesten Generation werden in zukünftigen Projekten zum Einsatz kommen, bei denen es um die Errichtung von Windrädern mit bis zu 160 Metern Nabenhöhe im 3-MW-Bereich geht.“
Chris Sanghvi (l.) mit Steve Filipov

Letztes Jahr hatte Sanghvi von Terex Cranes fünf CC 3800-1 übernommen, 2015 acht CC 2800-1. Damit betreibt das Unternehmen künftig ein Dutzend der 650-Tonnen-Raupen von Demag. Im Sommer soll ausgeliefert werden.

Steve Filipov erklärt: „Dies ist ein deutlicher Beweis für unsere Kompetenz im Segment der großen Raupenkrane und besonders für das Vertrauen, das Sanghvi in unsere Produkte setzt. Sanghvi Movers besitzt dann 12 Krane vom Typ CC 3800-1 und 21 vom Typ CC 2800-2. Damit verfügt das Unternehmen über die weltweit größte Flotte dieser Demag-Maschinen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK