27.06.2018

Erster Elektroboom geht an Steiness

Riwal aus den Niederlanden hat den weltweit ersten vollelektrischen Boomlift mit 43 Metern Arbeitshöhe an die dänische Firma Steiness Liftcenter verkauft. Die Maschine wurde bei einer Kundenveranstaltung am 15. Juni anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Riwal gezeigt.

Riwals technisches Expertenteam, angeführt von Nico den Ouden, baute hierfür eine JLG-Gelenkteleskopbühne 1350SJP von Diesel auf hundert Prozent elektrisch um. Der Boomlift punktet mit einem Geräuschpegel unter 70 Dezibel und keinerlei CO2-Emissionen. Angetrieben wird er durch einen Akku, und auch ein 400-Volt-Ladegerät ist an Bord.
Poul Steiness (l.) freut sich über den neuen E-Boom aus den Händen von Riwals Jesper Becker

Riwal nimmt umgerüstete Maschinen in die Mietflotte auf und/oder verkauft sie auch an andere Vermieter und Endkunden. Die allererste Maschine geht an Steiness Liftcenter. Poul Steigen, Inhaber von Steigens Liftcenter, meint: „Dieser Boomlift ist zu hundert Prozent elektrisch angetrieben, was aufgrund des niedrigen Geräuschpegels, der Umweltverschmutzung und der geringeren Betriebskosten eindeutig vorzuziehen ist. Zudem befriedigt er die wachsende Nachfrage nach umweltfreundlichen ‚grünen‘ Maschinen auf dem Markt . Die Maschine wird sowohl in Innenstädten als auch in Konzerthallen von Interesse sein.“

Norty Turner, CEO von Riwal, kommentiert: „Es ist eine nachhaltige Alternative zu Dieselmaschinen unter Beibehaltung aller ihrer Funktionen. Wir wollen die Industrie in die Zukunft führen, und Innovationen wie die 43-Meter-Elektrobühne bringen uns dem näher.“

Steiness Liftcenter: Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Wiedervermietung an andere Vermieter in Dänemark sowie in anderen skandinavischen Ländern.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK