21.01.2019

Fahrgestelle, Isolierung, Raupenbühne – alles neu

München ruft: CTE aus Italien will die Überarbeitung seiner LKW-Bühnen-Baureihen Zed und B-Lift, vor über zwei Jahren angestoßen, fortführen und sichtbar machen. In die bayrische Landeshauptstadt bringt der Hersteller seine größte 3,5-Tonnen-LKW-Bühne mit: die Zed 25 HV, nun erstmals auf Iveco Daily aufgebaut (statt auf Nissan Cabstar). Mit 250 Kilo im Korb sind bis zu zwölf Meter Reichweite drin.

Ebenso kommt die B-Lift 20J mit, ein Teleskopaufbau mit Jib, der auf den Vertikal Days 2018 seine Premiere feierte. Das Modell bietet 20 Meter Arbeitshöhe und 300 Kilogramm Kapazität – und ist jetzt, ganz neu, standardmäßig gegen 1.000 Volt isoliert.

Die 18-Meter-Maschine B-Lift 18 HV könnte man scherzhaft als Ebenso-Maschine bezeichnen: Sie ist nun ebenso auf Iveco aufgebaut zu sehen, punktet ebenso mit 300 Kilogramm Korblast und ist ebenso gegen 1.000 Volt isoliert, ebenso als Standard. Einfach mal eben so.

Eine Neuheit ist im Bereich der Raupenbühnen zu erwarten: Mit der Traccess 200 setzt CTE auf einen Benziner (nachdem zuvor zwei Elektromodelle präsentiert worden waren), der 20 Meter Arbeitshöhe und knapp neun Meter Reichweite bietet und dabei 200 Kilogramm aufnehmen kann. Bilder wurden noch nicht veröfenntlicht.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK