20.11.2006

Snorkel plant neues Werk

Snorkel International will bereits in Kürze eine neue Produktionsstätte in Betrieb nehmen. Das Werk wird sich in Wathena im US-Bundesstaat Kansas befinden, unweit der Hauptniederlassung in Elwood. Es soll viermal so viel Fläche aufweisen wie bislang und die Fertigungskapazitäten im 8-Stunden-Arbeitstag verdreifachen. Noch innerhalb der kommenden vier Wochen sollen bereits die ersten Maschinen ‚vom Band laufen’, wie das Unternehmen mitteilte.

Dort sollen in erster Linie die Scherenarbeitsbühnen zusammengebaut werden. Doch auch Büroräume und weitere Hallen sind vorgesehen. „Die Scherenbühnen-Verkäufe sind sehr hoch. Und da neue Modelle anstehen, mussten wir unsere Kapazitäten ausbauen und für künftiges Wachstum gerüstet sein“, begründet Frank Scarborough, COO von Snorkel International, diesen Schritt.

Snorkel ist zur Zeit mit Werken bzw. Niederlassungen in Nordamerika, Australien, Europa und Asien vertreten.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK