27.11.2006

Demag Cranes im Soll

Demag Cranes hat - auf Grundlage der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2005/2006 - die selbstgesteckten Umsatz- und Ergebnisziele voll erreicht. So stieg der Konzernumsatz um 11,9 Prozent auf 986,9 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 105,6 Millionen Euro 24,4 Prozent über der Vergleichsperiode.

Neben dem günstigen konjunkturellen Umfeld und der Globalisierungsdynamik im Welthandel, seien vor allem die erfolgreichen Produkteinführungen hierfür verantwortlich, hieß es von Unternehmensseite. Überdurchschnittliches Wachstum verzeichneten dabei Brasilien, Russland, Indien und China sowie Osteuropa.

Der Jahresüberschuss nach Steuern stieg zwar überproportional auf 22,1 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 0,5 Millionen Euro, ist allerdings noch immer durch Sondereffekte belastet, die unter anderem in Zusammenhang mit dem Börsengang stehen, so Demag Cranes. Immerhin konnten die Nettofinanzverbindlichkeiten im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich gesenkt werden, von 178,3 auf 133,3 Millionen Euro.

Der Vorstand der Demag Cranes AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr eine Fortsetzung des positiven Geschäftsverlaufs. Harald J. Joos, der Vorstandsvorsitzende der Demag Cranes AG unterstreicht:„2006 war ein sehr erfolgreiches Jahr für uns. Die strategische Fokussierung auf nachhaltiges und profitables Wachstum greift, die neuen Produkte werden hervorragend vom Markt aufgenommen und die Auftragsbücher sind voll. Ich bin sehr optimistisch für die nächsten Jahre.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK