06.05.2019

Hiab tritt Gerüchten entgegen

Klare Ansage: „Dauerhaft ein Zuhause in Süddeutschland“, so betitelt Hiab Germany seine Pressemitteilung zur Geschäftstätigkeit in deutschen Landen. Darin schreibt das Unternehmen:

„In den vergangenen Monaten wurde am Markt viel über die Aktivitäten der Hiab Germany GmbH gesprochen und spekuliert. Die Spekulationen drehten sich dabei nicht nur um die Entscheidung, auf der bauma 2019 in München schwerpunktmäßig die neu zum Konzern gehörende Marke Effer zu präsentieren, sondern gingen so weit, dass es Gerüchte gab, Hiab würde sich punktuell vom deutschen Markt zurückziehen.“ Tatsächlich, so heißt es weiter, habe Hiab im letzten Jahr allerdings intensiv an der Umsetzung seiner ‚Route-to-Market‘-Strategie gearbeitet.

So habe man die Zusammenarbeit mit den jahrzehntelang erfolgreichen Hiab-Händlern intensiviert und professionalisiert, sei in Deutschland gewachsen, habe in den Metropolregionen hierzulande die Endkunden stärker adressiert und, zu guter Letzt, zum 1. Mai 2019 die Geschäftstätigkeiten der ATS Aufbau- und Transportsysteme GmbH mitsamt der Mitarbeiter und Standorte in Augsburg und München übernommen, führt das Unternehmen an. Ein erster Schritt sei bereits die Eröffnung des ersten eigenen Standorts in Karlsruhe im Juni 2018 gewesen. Ein weiterer soll folgen: Innerhalb der nächsten zwölf Monate will Hiab Deutschland seinen Firmensitz von Langenhagen bei Hannover nach Hamburg verlegen.

Ron de Vries resümiert: „Den Spekulationen einiger Wettbewerber im Vorfeld der bauma können wir also sehr deutlich widersprechen. Hiab hat sich nicht von der bauma und den regionalen Interessenten zurückgezogen, sondern hat nun dauerhaft ein Zuhause in der Region. Mit unserem starken Netzwerk und den intensiven Beziehungen zu unseren Kunden schreiben wir die Erfolgsgeschichte von Hiab in Deutschland fort!“

Kommentare

Bernd Schmitt
Die oftmaligen Wechsel im Vertrieb sind mit ein Grund dieser Spekulationen. Es gibt Regionen, wo HIAB nicht mehr so stark vertreten ist wie es früher war. In Deutschland brauchts zum Erfolg REGIONALE, STARKE Händler.

10.05.2019
Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK