02.07.2019

Comeback für UpRight-Scherenbühnen

Der Alugerüsthersteller Instant UpRight bringt eine Reihe von kleinen Scherenarbeitsbühnen unter der Marke UpRight auf den Markt. Die ersten fünf Exemplare sind: die Pusharound-Schere MX1330 und die drei selbstfahrenden Scherenbühnenmodelle MX1430, MX1930 und X2632 mit Arbeitshöhen zwischen vier und acht Metern. Sie verfügen allesamt über einen direkt-elektrischen Radantrieb, eine gute Standardausstattung und eine hohe Gemeinsamkeit von Teilen und Komponenten. Zusätzlich bringt das Unternehmen auch die Pusharound-Mastbühne ML1330 auf den Markt, die für eine Person konzipiert ist.
Die Pusharound-Mastbühne ML3330

UpRights neue „Schiebe-Schere“ MX1330

Unter den selbstfahrenden Modellen zeichnet sich insbesondere die MX1430 mit einer Gesamtlänge von 1,49 Metern und einem Gesamtgewicht von 810 Kilogramm als gut gelungene Maschine aus, ganz zu schweigen von der Ausstattung, die serienmäßig enthalten ist.

Die MX1930 hingegen weckt Erinnerungen ans Original UpRight MX19, das dabei mitgeholfen hat, die Revolution der Minischere bereits 1994 einzuleiten. Wie andere Maschinen in diesem Größenbereich wiegt die Bühne allerdings an die 1,5 Tonnen und hat eine Gesamtlänge von 1,85 Metern in Transportstellung.
Die selbstfahrende UpRight MX1430 ist selbst mit Tritt/Stufen unter 1,50 Meter lang

Die neue UpRight MX1930 wird einige Aufmerksamkeit erregen

Die neuen Arbeitsbühnen werden von einem chinesischen Hersteller hergestellt, dessen Identität nicht bekannt ist, und unter der Marke UpRight verkauft. Die Maschinen werden in Europa von einem neuen europäischen Lager- und Distributionszentrum in Venlo in den Niederlanden aus erhältlich sein, das von Seacon Logistics betrieben wird. Dort wird auch ein komplettes Sortiment an Ersatzteilen sowie das komplette Portfolio turmartige Zugangsprodukte des Unternehmens verfügbar sein. Hier ist auch ein technischer Helpdesk angediedelt. Ein weiteres technisches Support-Team wird am Hauptsitz des Unternehmens in Dublin in seinem neuen 10.000 Quadratmeter großen Werk angesiedelt sein.
Die Bühnen werden in diesem Lager in Venlo gelagert

Geschäftsführer Joe Oxley sagt: „Es ist eine aufregende Zeit bei Instant UpRight, jetzt wo wir unsere Produktlinie diversifizieren. Das anfängliche Interesse an der neuen Maschinenreihe war groß, und wir haben bereits die ersten Geräte ausgeliefert, die einwandfrei funktionieren und hervorragende Ergebnisse liefern. Das Unternehmen ist auf dem Markt für Hubarbeitsbühnen nicht unbekannt, und es ist immer noch ein starkes Markenbewusstsein vorhanden. Wir werden uns zunächst auf den europäischen und asiatischen Markt der kleinen und mittleren Vermieter, Endverbraucher und Händler konzentrieren, die auf der Suche nach einem alternativen Anbieter sind.“

Oxley weiter: „Der Markt entwickelt sich weiter, und der Markt für Low-Level-Access-Produkte hat sich in den letzten Jahren wahrscheinlich verzehnfacht und eröffnet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Dieses Unternehmen hat sich seinen Ruf als Anbieter von Qualitätsprodukten für sicheres Arbeiten in der Höhe seit über 70 Jahren aufgebaut, basierend auf einer Grundlage großartiger Konstruktionsinnovationen und einem loyalen globalen Vertriebsnetz. Diesen Weg wollen wir fortsetzen.“

Vertikal Kommentar
Diese Nachricht ist keine große Überraschung, darüber wird seit einiger Zeit gemunkelt. Ganz offensichtlich handelt es sich um eine Ausdehnung des Marktes, denn angesichts des rasant wachsenden Marktes für niederschwellige Zugangsprodukte müssen die Zuwächse sozusagen den Leitern und Gerüsten weggenommen werden.

Dieser Schritt festigt die chinesische Dominanz in diesem Marktsegment weiter, wird aber auch dazu beitragen, die Akzeptanz dieser Art von Produkten bei den Endverbrauchern zu erhöhen, da mehr Verkäufer unterwegs sind und Kunden eine größere Auswahl an Herstellern/Lieferanten haben. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich dieser Markt entwickelt. Es ist durchaus möglich, dass der Low-Level-Markt sich dramatisch zersplittert, indem eine Vielzahl von Anbietern Markenprodukte für ihren Kundenstamm anbietet.
Dass diese neuen Akteure den mittleren oder oberen Höhenbereich erklimmen, ist unwahrscheinlich, da der Kauf und der Betrieb einer großen Schere oder eines Boomlifts eine völlig andere Kauf- und Betriebsentscheidung ist als die für eine kleine Schere, die ein Podest oder eine Stufenleiter ersetzt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK