05.11.2019

Oil&Steel dominiert bei Sim-Tec

Die Firma Sim-Tec aus Kirchberg im Hunsrück hat die nächste LKW-Arbeitsbühne aus dem Hause Oil&Steel Deutschland erhalten: Die vollhydraulische Snake 2010 H Plus auf Nissan Cabstar ist bereits die neunte Maschine im stetig wachsenden Mietpark des Vermieters aus dem Hunsrück, dessen LKW-Bühnen-Flotte komplett durch den italienischen Hersteller abgedeckt wird.

Sim-Tec mit seinem Team um Geschäftsführer Marco Sorger wurde 2015 gegründet und gilt seither als Kompetenzzentrum für Arbeitsbühnen bei der Jungbluth Gruppe, die sich seit mehr als 50 Jahren mit Hebe- und Fördertechnik beschäftigt. Dieses Jahr hat das Unternehmen mit einem neuen Standort in Trierweiler an der Mosel einen weiteren Anlaufpunkt für seine Kunden geschaffen, der bereits in naher Zukunft mit Oil&Steel Maschinen ausgestattet sein soll.

Dispositionsleiter Gerd Brombacher nahm stellvertretend für Sim-Tec die neue Snake entgegen. „Nach exakt 24 Tagen zwischen Auftragsbestätigung und Lieferschein!“, freut sich Philipp Doll von Oil&Steel Deutschland.
Gerd Brombacher (l.), Dispositionsleitung Sim-Tec, und Philipp Doll vom Vertriebsteam Oil&Steel Deutschland

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK