22.07.2020

High überm Speedway

Speedway-Fans von Motor Lublin in Polens Ekstraliga konnten seit dem Lockdown im März keine Rennen mehr live vor Ort verfolgen. Das hat sich nun geändert, da die Rennen nun wieder für dZuschauer offen sind. Allerdings haben die Maßnahmen zur sozialen Distanzierung die Zahl der Zuschauer, die ins Stadion gelassen werden, drastisch reduziert. Viele begeisterte Fans konnten so keine der heißgeliebten Plätze ergattern.

Was tun? Ganz einfach: Bühnen mieten, rein in den Korb, hochfahren! Eine kleine Arbeitsbühnen-Armada der Firma AB Trans, die außerhalb des Geländes aufgestellt wurden, brachte diejenigen, die es sich leisten konnten, in die Höhe, um ihnen so eine gute Sicht auf das Geschehen zu ermöglichen und gleichzeitig die soziale Distanz zu respektieren.
Die inoffizielle Extrabestuhlung in der Luft

Handelt es sich hier um den korrekten Gebrauch einer Bühne? Nun, solange die Maschine richtig aufgestellt und von einer entsprechend ausgebildeten Person bedient wird – warum nicht? Allerdings: Die Verwendung von Bannern auf den Bühnen war und ist keine so gute Idee.
Leuchtkugeln und Banner? Nicht so clever

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK