31.08.2020

Lift im Schacht

Eine Genie-Gelenkteleskopbühne Z-45 XC geht 1.000 Meter unter Tage. Sie wurde im Frühjahr von der Firma Wienold Lifte an den Schacht Konrad im niedersächsischen Salzgitter geliefert und unter Tage montiert. Die Bühne wird zur Unterstützung des Baus eines Endlagers für schwach- und mittelradioaktive Abfälle eingesetzt. Der Schacht Konrad ist ein stillgelegtes Eisenerzbergwerk in der Region.

Zunächst musste die Arbeitsbühne komplett demontiert werden, um sie mit einem Lastenaufzug über 1.000 Meter tief in das stillgelegte Bergwerk befördern zu können. Aus Brandschutzgründen wurden vor der Lieferung feuerbeständige Hydraulikschläuche installiert.
Die Z-45 XC wird zerlegt, damit sie in den Grubenaufzug passt

Nach der Anlieferung benötigte das Team von Wienold Lifte – trotz schwieriger Arbeitsbedingungen – gerade einmal drei Tage, um die Z-45 XC im Bergwerk zu montieren. Da es unter Tage keine Ladestation gibt, entschied sich der Auftraggeber ETS Schacht Konrad für ein Dieselmodell mit Allradantrieb für das unebene Geländeprofil in der Mine. Die Z-45 XC wird zunächst eingesetzt, um Bohrungen vorzunehmen und diese mit Stahlarmierungen zu versehen.
Die wieder zusammengebaute Maschine wird durchgecheckt

Die Tragfähigkeit von 300 uneingeschränkt bzw. 454 Kilogramm bei eingeschränkter Reichweite ist erforderlich, damit zwei Minenarbeiter den Beton mit zwei Betonspritzmaschinen auftragen können – die Standard-Tragfähigkeit von 227 Kilogramm reicht hierfür nicht aus. Der Betonauftrag kann erfolgen, ohne das Gerät umständlich umpositionieren zu müssen. Eine Scherenarbeitsbühne hingegen müsste mindestens 20 mal umgesetzt werden.

„Es herrschen dort unten Temperaturen von 40 Grad, und jede Bewegung erfordert einen entsprechend hohen Kraftaufwand“, erklärt Martin Sztykiel, Werkstattleiter bei Wienold Lifte. „Für die Genie-Bühne bedeutet das extrem hohe Ansprüche an Qualität und Material, um unter solchen Temperatur- und Einsatzbedingungen zuverlässig über ihre gesamte Laufzeit hier unten zu arbeiten.“
Die Maschine arbeitet bei Temperaturen um die 40 Grad

„Die Bühne war zudem ab Lager lieferbar, und das Projekt konnte von der Firma Wienold Lifte kurzfristig umgesetzt werden“, ergänzt Thomas Opretzka, Verantwortlicher für die Maschinenfahrsteiger bei der Arbeitsgemeinschaft ETS Schacht Konrad.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK