08.09.2020

Baumaschinenmesse Bern abgesagt

Weiter kaum Branchenevents: Nach der beispiellosen Absageflut durch den Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr hatten viele Veranstalter ihre Hoffnungen in den Herbst beziehungsweise das kommende Frühjahr gesetzt. Doch nun wurde auch die für März 2021 geplante Baumaschinenmesse Bern abgesagt. Sie fällt aus, so viel steht definitiv fest, wie die Veranstalter am Montagnachmittag in einer E-Mail an die Aussteller mitteilten.

Darin heißt es: „Die hohe Planungsunsicherheit und die Auswirkungen der behördlichen Vorgaben auf den Messecharakter wären für die Durchführung erschwerend. Wir sind uns bewusst, dass ein Auftritt an der Baumaschinenmesse für die meisten Ausstellenden mit einer langen Vorlaufzeit verbunden ist. Vor diesem Hintergrund bedeuten die herrschende Planungsunsicherheit und die gesetzlichen Einschränkungen ein hohes wirtschaftliches Risiko in einer bereits schwierigen Zeit.“

Die frühzeitige Absage sei ihnen sehr schwergefallen, versichern die Organisatoren. Doch auch für die Besucher sei die Durchführung unter den aktuellen Voraussetzungen wenig attraktiv, heißt es weiter. Der Live-Charakter des Events ginge möglicherweise komplett verloren. „Aktuell prüft der VSBM gemeinsam mit der Bernexpo zukünftige Formate für eine attraktive und sichere Durchführung der Baumaschinenmesse“, lassen die Macher verlauten. Das könnte auf virtuelle Formate hinweisen – mit genau so wenig Live-Erlebnis…

Zumal noch nicht entschieden ist, ob es überhaupt eine Ersatzveranstaltung geben wird. Es kann also gut sein, dass die nächste Ausgabe der Berner Baumaschinenmesse erst im üblichen Turnus stattfindet: im Frühjahr 2023.
Das Freigelände der Baumaschinenmesse Bern

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK