05.11.2020

Brückencrash

Autsch! Eine auf einem LKW montierte Arbeitsbühne hat sich am Freitag unter einer niedrigen Brücke im französischen Clermont-l'Hérault verklemmt.

Bei der Bühne handelt es sich um ein Fabrikat vom Typ France Elévateur TBA, das auf einem 4x4 Iveco-Chassis aufgebaut ist und der Firma Enedis gehört, die rund 95 Prozent des französischen Stromnetzes überwacht und wartet. Offenbar befand sich das Fahrzeug an der Spitze eines kleinen Konvois von Enedis-Fahrzeugen auf dem Weg zu – oder zurück von – einem Einsatzort, als es unter einer alten Eisenbahnbrücke mit einer Höhenbegrenzung von 3,30 Meter hindurchfuhr bzw. hindurchfahren wollte. Das Dumme: Je nach Modell ist die TBA zwischen 3,45 und 3,80 Meter hoch. Da fehlte also ein ganzes Stückchen.
Die Unfallszene

Ein Teil des Auslegers krachte in ein Auto auf der Gegenfahrbahn, an dessen Steuer eine ältere Dame in den 70ern saß. Der Fahrer der LKW-Bühne wurde im Führerhaus eingeklemmt und am Bein verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auch die Seniorin im Land Rover wurde leicht verletzt. Sie erlitt Schnittwunden, da die Scheiben ihres Wagens beim Zusammenstoß zu Bruch gingen.
Schade um die schöne Bühne…

Die Durchfahrthöhe ist eigentlich gut markiert

Ein nachfolgender Fahrer aus dem Konvoi sagte gegenüber lokalen Medien, dass sie sich über eine App fürs Smartphone lotsen lassen, die allerdings nicht speziell für LKW ausgelegt sei.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK