14.12.2020

Sarens entert Estland

Breitere Basis in den Baltenrepubliken: Sarens hat einen neuen Standort in Estland eröffnet, um den nordeuropäischen Markt besser bedienen zu können.

Die Niederlassung mit Sitz in Tallinn wird diverse Vertriebs-, Betriebs-, Wartungs- und Planungsdienstleistungen für Estland und die angrenzenden Länder anbieten und eine Reihe von Teleskop- und Gittermastkranen mit Kapazitäten von 20 bis 500 Tonnen vorrätig halten. Das Unternehmen begründet den Schritt mit dem zunehmenden Umfang der Dienstleistungen und den Wachstumschancen im Bau-, Wind- und Energiesektor in den baltischen wie auch in den skandinavischen Ländern.

Mariusz Sudol, Sarens Regionaldirektor für Ost- und Nordeuropa, sagt: „Der estnische Markt ist ziemlich geschlossen und konservativ gegenüber ausländischen Unternehmen, weshalb eine andere Markteintrittsstrategie gewählt wurde. Unsere lokalen Partner und Mitarbeiter, die bereits seit vielen Jahren mit estnischen Kunden zusammenarbeiten, haben das Eis gebrochen und bewiesen, dass der Beitrag von Sarens zur estnischen Bau- und Maschinenbauindustrie für beide Seiten vorteilhafte Neuerungen bieten kann.“
Sarens hat einen neuen Standort in Tallinn, Estland eröffnet

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK