07.10.2021

Faresin läutet nächste Generation ein

Next Generation: Faresin hat eine neue Generation von Teleskopladern angekündigt, deren erstes Modell der FS 7.32 Compact sein wird. Er hat eine Hubhöhe von sieben Metern und eine maximale Hubkraft von 3,2 Tonnen.
Der völlig neue FS 7.32 ist das erste Modell der neuen Teleskoplader-Generation von Faresin

Die technischen Daten, die der Hersteller mitteilt, sind noch sehr überschaubar, aber mit einer maximalen Tragfähigkeit von 3,2 Tonnen und einer Hubhöhe von 7,1 Metern bei einer Reichweite von etwa 3,65 Metern nach vorn beträgt die Gesamtbreite 2,10 Meter und die Gesamtlänge 4,60 Meter. Die weiteren Eckdaten sind ein Lenkeinschlag von 37 Grad, ein Wenderadius von 3,80 Meter und ein Radstand von 2,95 Meter. Das ist schon mal bekannt.

Nach Angaben des Unternehmens zielt das neue Modell auf die „Spitze des Kompaktmarktes“ und wurde von Grund auf mit besonderem Augenmerk auf die drei Merkmale hohe Leistung, Konnektivität und Nachhaltigkeit entwickelt, heißt es. Der neue Teleskoplader ist Teil des zukunftsorientierten Industriekonzepts des Unternehmens und wurde so konzipiert, dass er die Marktsegmente Landwirtschaft, Bauwesen und Industrie adressiert.
Der FS 7.32 wurde für Anwendungen in der Landwirtschaft, im Bau und in der Industrie entwickelt

Das Differenzial kann auch je nach dem Verwendungszweck der Maschine gewählt werden. Es stehen zwei Lösungen zur Verfügung: Achsen mit 45 Prozent automatischer Differentialsperre und eine Lösung mit 100 Prozent hydraulisch betätigter Differenzialsperre. Es stehen fünf Motoren der Stufe V zur Auswahl, die mit dem neuen hydrostatischen Zwei-Gang-Getriebe Ecodrive kombiniert werden, das eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h auf der Straße ermöglicht, während der untere Bereich die langsamste Kriechgeschwindigkeit für das Tragen und Positionieren schwerer Lasten bietet. Als Option ist ein Ein-Gang-Getriebe mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h erhältlich. Eine Auto-Start-Stopp-Funktion, die den Motor abstellt, wenn der Fahrer die Kabine verlässt, und ihn bei seiner Rückkehr automatisch wieder anlässt, gehört zur Serienausstattung.
Das Innere der FS 7.32-Kabine

Das Unternehmen hat außerdem einen Industriedesigner damit beauftragt, der neuen Generation der Produktreihe ein noch markanteres und anspruchsvolleres Gesicht zu verleihen. Die neuen Seitenabdeckungen sind nicht nur ein Design-Statement, sie verbessern auch den Luftstrom in den Motorraum und maximieren die Sicht aus der Kabine. Die Anordnung des Motors und der Komponenten wurde ebenfalls verbessert, um einen besseren Zugang zu allen Routinewartungsbereichen zu ermöglichen. Das Kühlsystem besteht aus einem neuen integrierten Wärmetauscher und einem elektronisch gesteuerten Gebläsesystem mit umgekehrtem Luftstrommodus. Es soll sowohl den Energieverbrauch als auch den Geräuschpegel senken.
Silva Faresin, Sante Faresin, Giulia Faresin und Andrea Pellegrino (v.l.) stellen den FS 7.32 während der virtuellen Markteinführung vor

Es stehen verschiedene Kabinen zur Auswahl: die Standardkabine, die der Maschine eine Gesamthöhe von 2,25 Metern verleiht, und die Option einer abgesenkten Kabine, die die Gesamthöhe auf etwas mehr als zwei Meter reduziert (2,06 Meter), ein Feature, das auf den wachsenden Geflügelzuchtmarkt abzielt, wie das Unternehmen erläutert. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein 7-Zoll-Touchscreen-Display, ein luftgefederter Sitz mit integriertem Joystick und eine vollständige LED-Beleuchtung, einschließlich einer praktischen Innenbeleuchtung an der Kabinenstufe. Es ist eine Reihe von Anbaugeräten mit automatischer Geräteerkennung erhältlich, die mit einem hydraulischen Schließzylinder von der Kabine aus installiert oder gewechselt werden können.

Firmeninhaber Sante Faresin sagt: „Der Markt verlangt von uns zunehmend nachhaltige Produkte, weniger Verbrauch, weniger Emissionen, mehr Digitalisierung, mehr Leistung und mehr Ästhetik. Ich möchte allen Mitarbeitern von Faresin dafür danken, dass sie dieses Produkt entwickelt haben.“

Das erste Modell wird auf der EIMA im Laufe dieses Monats vorgestellt, weitere Modelle werden auf der bauma und der Agritechnica im Jahr 2022 präsentiert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK