08.11.2022

CMC an Investor verkauft

Das italienische Private-Equity-Unternehmen Metrika SGR hat eine Mehrheitsbeteiligung am italienischen Raupenbühnenhersteller CMC erworben. Das Geschäft wurde dem Vernehmen nach bereits Ende Oktober abgeschlossen, aber erst am Dienstagmorgen bekanntgegeben. Metrika erklärt, dass es sein Ziel sei, „einen Mehrwert für Investoren und Stakeholder zu schaffen und ein idealer Partner für italienische kleine und mittlere Unternehmen zu sein, die den Generationswechsel und Entwicklungsprojekte mit Proaktivität und Weitblick bewältigen wollen.“

Weiter heißt es in der Erklärung, dass die Kapitalspritze es CMC ermöglichen wird, mehrere neue Entwicklungsprogramme umzusetzen, darunter die Erweiterung des 12.000 Quadratmeter großen Werks mit neuen Produktionslinien, den Ausbau der aktuellen Produktpalette, einschließlich neuer Modelle, und die Stärkung der Präsenz auf den Überseemärkten. „Durch eine gezielte Akquisitionspolitik soll der Ausbau der Produktionskapazitäten beschleunigt werden, um der wachsenden Zahl von Aufträgen des Marktes gerecht zu werden.“
Die Gründerfamilien Mastrogiacomo und Moretti bleiben als Direktoren im Unternehmen, mit Alessandro Mastrogiacomo als Chief Executive Officer und Giuseppe Moretti als Chief Operating Officer.

Alessandro Mastrogiacomo äußerte sich zu dieser Entwicklung wie folgt: „Diejenigen, die Maschinen wie unsere Raupenarbeitsbühnen konstruieren, wissen das sehr gut: Je höher man hinaus will, desto solider und stabiler muss die Basis sein, auf der man steht. Mit diesem Vorhaben bestätigt sich CMC als führendes Unternehmen, nicht nur in Bezug auf die Produktion, sondern auch aus der Sicht des Managements. Heute bereiten wir uns auf einen echten Quantensprung vor, der es uns ermöglichen wird, das Niveau unserer Organisation endgültig an die Qualität unserer Produkte anzupassen.“

Metrika SGR hat seinen Sitz in Mailand und betreibt zwei Hauptfonds: Der Metrika-Fonds, zu dem jetzt auch CMC gehört, wird von Gründer und Geschäftsführer Marco Giuseppini geleitet. Zu den aktuellen Investitionen gehören das Chemieunternehmen Allegrini, der Hersteller von Produktionsanlagen Robor und der Wärmebehandlungsspezialist Proterm. Der zweite Fonds, Metrika Tech Fund, wird von Alessandro Cozzi geleitet und umfasst Unternehmen, die im Bereich der Cybersicherheit tätig sind usw.

CMC wurde 1992 in der Stadt Bari in Süditalien von Michele Moretti und Carlo Mastrogiacomo gegründet. Während das Unternehmen in der ersten Hälfte seines 30-jährigen Bestehens einige Höhen und Tiefen durchlebte, hat es sich seit den Nuller Jahren zu einem der beiden größten Hersteller von Spinnenliften weltweit entwickelt, der möglicherweise auch der am schnellsten wachsende ist. Derzeit verkauft das Unternehmen seine Bühnen in 30 verschiedenen Ländern.

Vertikal Kommentar

Es ist immer traurig, wenn ein Familienunternehmen von der Familie auf einen externen Inhaber übergeht, insbesondere auf einen Private-Equity-Eigentümer. Familienbesitz ist jedoch nicht immer das, was man sich darunter vorstellt, vor allem wenn zwei Familien beteiligt sind, was durch die zweite oder sogar dritte Generation jeder Familie noch komplizierter wird – was zu einer Vielzahl von Eigentümern oder verwandten Einflussnehmern führt, von denen viele ihre eigenen Vorstellungen darüber haben, wie das Unternehmen geführt oder die Gewinne verwendet werden sollten. Das mag bei CMC nicht der Fall sein, aber nur wenigen Unternehmen gelingt es, solche Entwicklungen vollständig zu vermeiden.

In diesem Fall scheinen die neuen „Eigentümer“, zumindest oberflächlich betrachtet, zu den guten Private-Equity-Eigentümern zu gehören, die an einem langfristigen Wachstum ihrer Investition und der Schaffung eines marktführenden globalen Unternehmens interessiert sind. Wenn die Beziehungen zwischen den CMC-Führungskräften und den Schlüsselpersonen bei Metrika gut sind und sie die gleichen Ziele verfolgen, könnte dies ein sehr positiver Schritt sein.

Hoffen wir, dass es so ist.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK