09.12.2009

Cemat India in den Startlöchern

Vom 10. bis 13. Dezember werden die Cemat India, die MDA India, die Energy India sowie die Industrial Automation India erstmals in Mumbai ausgerichtet.

Die Deutsche Messe erwartet zu dieser Auftaktveranstaltung auf dem Messegelände des Bombay Exhibition Center rund 350 Aussteller aus 19 Ländern. Mehr als 50 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland, vornehmlich aus Deutschland, Italien, Spanien, China und Taiwan.

Mumbai ist die bedeutendste Wirtschaftsmetropole Indiens. Die hier angesiedelten Industrien aus den Bereichen Maschinen, Metall, Chemie, Düngemittel und Textilien bieten dem Veranstalter zufolge ein hervor­ragen­des Umfeld für die Messethemen: innovative Materialflusstechnik, effiziente Antriebe sowie moderne Energie- und Automati­sierungs­techno­logien. Pune, das Zentrum der Automobilindus­trie Indiens, liegt ebenfalls in der Nähe.

„Mit der Präsenz in Mumbai erweitern wir unser Engagement in Indien und erschließen unseren Ausstellern ein neues Besucher­potenzial im nördlichen und westlichen Teil des Landes. Indien ist einer der bedeutendsten Messemärkte Asiens, da die indische Wirtschaft für ihr weiteres Wachstum die Schlüssel­techno­logien benötigt, die auf unseren Industriemessen gezeigt werden“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover.

Neben großen nationalen Anbietern wie Action Construction Equipment, Electromech Material Handling Systems, Gandhi Automatio, Godrej & Boyce, Kompress (India) und der Nilkamal Group sind auch namhafte internationale Anbieter vertreten wie Konecranes aus Finnland, Demag Cranes, SSI Schäfer, Haenel, Bito und Kardex aus Deutschland sowie Knapp aus Österreich.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK