14.03.2012

Liebherrs Tausendsassa

Vor 38 Jahren ist Liebherr ins Geschäft mit Hafenmobilkranen eingestiegen, das war 1974. 20 Jahre dauerte es, bis das Unternehmen sein hundertstes Exemplar ausliefern konnte. In weniger als 20 Jahren, genauer: innerhalb von 18 Jahren, konnte Liebherr den nächsten Quantensprung vermelden: Hafenmobilkran Nr. 1.000!

Das Jubiläumsstück, ein LPS 550, geht an den belgischen Terminalbetreiber Montoir Bulk Terminal, der zur Sea-Invest-Gruppe gehört. Der 144-Tonnen-Kran mit 48-Meter-Ausleger wird im Laufe des Jahres ausgeliefert. Er ist mit Liebherrs Pactronic-Hybridsystem ausgestattet.
Einer von tausend Liebherr-Hafenmobilkranen, die weltweit in Betrieb sind

Ein Blick zurück zu den Anfängen. Liebherr Nenzing konnte in den ersten 20 Jahren, seit dem Markteinstieg 1974, im maritimen Segment hundert Hafenkrane absetzen. Dann, nach 1994, steigerte sich der jährlich Absatz auf 50 Krane, sodass elf Jahre später bereits 500 Exemplare verkauft waren. 2005 wurde somit der 500. Hafenmobilkran überreicht. Die nächsten 500 kamen in nur sieben Jahren zusammen – und das trotz schwerer Zeiten, Stichworte: Rezession und Finanzkrise.
Der Liebherr LHM400 von Patrick Stevedoring in Australien

Bestseller ist der LHM 400: Auf sein Konto geht mehr als ein Viertel der tausend Ordern.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK