22.12.2014

Saubere Sache

Auszeichnung für Liebherr: Die Liebherr Machines Bulle erhält den Cleantech-Preis für ihr Abgasnachbehandlungssystem mit dem Namen SCRoF. Das steht für Selective Catalytic Reduction on Filter. Die Verleihung des mit 6.000 Schweizer Franken dotierten Preises erfolgte im Forum Fribourg.

Dank des SCRoF-Systems können Stickoxyde und Feinstaubpartikel stark reduziert werden. Damit erfüllen die Motoren von Liebherr schon heute die zukünftige Abgasstufe V. Im Vergleich zu den bisher auf dem Markt erhältlichen Systemen liegt die Innovation darin, dass das SCRoF-System die verschiedenen Subkomponenten in sich vereint und dem Kunden somit eine platzsparende und kostengünstige Lösung angeboten wird. Das Abgasnachbehandlungssystem ist ab 2015 fester Bestandteil aller Liebherr-Dieselmotoren.
Dr. Régis Vonarb (l.), Abteilungsleiter Abgasnachbehandlung bei Liebherr Machines Bulle, mit Alain Riedo, Direktor der Industrie- und Handelskammer Fribourg

Der Innovationspreis 2014 des Kantons Fribourg wurde in zwei Teilnehmerkategorien verliehen: kleinere und mittelständische Firmen sowie Startup-Unternehmen. Aus beiden Kategorien erhielt das Unternehmen mit der „umweltfreundlichsten“ Innovation die Cleantech-Auszeichnung.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK