18.12.2014

Willenbrock verkauft an Gerken

Die Willenbrock-Gruppe hat ihre Arbeitsbühnensparte an die Firma Gerken verkauft und legt laut eigenen Angaben den „strategischen Fokus“ ab sofort auf die Stapler-Sparte. Zum Kaufpreis und zu weiteren Details wurden keine Angaben gemacht.

Zum 17. Dezember 2014 hat die Willenbrock-Gruppe ihr Tochterunternehmen Willenbrock Arbeitsbühnen GmbH & Co. KG an die Gerken-Gruppe aus Düsseldorf verkauft. Willenbrock will sich nun stärker auf die ureigenen Kernkompetenzen konzentrieren als Anbieter von Linde-Flurförderzeugen und intralogistischen Komplettdienstleistungen, wie das Unternehmen mitteilt.
Willenbrock-Arbeitsbühnen im Einsatz

Die Gerken GmbH übernimmt die Firma Willenbrock Arbeitsbühnen und führt die Geschäfte fort. Neben den bereits bestehenden Niederlassungen in Mittel-, Ost- und Süddeutschland möchte Gerken mit den neuen Standorten sein Geschäft in Norddeutschland ausbauen.
Dr. Ralf Dingeldein

„Wir haben uns für die Gerken GmbH entschieden, die den von uns seit 2007 aufgebauten Geschäftsbereich Arbeitsbühnen nahtlos und mit gleicher Dienstleistungsqualität fortführen wird“, ist sich Ralf Dingeldein sicher, Geschäftsführer der Willenbrock Fördertechnik Holding.

Und Christian Gerken ergänzt: „Mit der Übernahme des Bereichs Arbeitsbühnen der Willenbrock Fördertechnik erweitern wir nicht nur unser Angebot im Norden Deutschlands. Wir gewinnen auch ein weiteres leistungsfähiges Team von erfahrenen Arbeitsbühnenspezialisten, mit denen wir unseren Kundenservice in dieser Region noch stärker ausbauen wollen“, so der Geschäftsführer der Gerken GmbH.
Christian Gerken

Und Dingeldein erläutert weiter: „Seit Januar 2014 hält die Linde Material Handling GmbH, Europas größter Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnik, 74 Prozent Gesellschaftsanteile an der Willenbrock Fördertechnik Holding GmbH. Der Verkauf des Arbeitsbühnengeschäfts ist ein Schritt, mit dem wir uns stärker auf unsere Kernkompetenzen als Stapler-Handelshaus konzentrieren wollen.“

Hintergrund
Gerken kommt laut der Top20 von Kran & Bühne insgesamt auf 4.200 Arbeitsbühnen, davon 220 LKW-Bühnen. An 18 Standorten beschäftigt das Unternehmen 240 Mitarbeiter. Die Bühnensparte von Willenbrock hatte bei der Top 20 eine Gesamtzahl von 679 Bühnen gemeldet, davon 15 auf LKW.

Damit nähert sich die Gerken Arbeitsbühnen der Marke von 5.000 Bühnen und kommt nach Adam Riese – sofern sich keine zwischenzeitlichen Änderungen ergeben haben – derzeit auf eine Mietflotte von 4.879 Arbeitsbühnen. Die Firma Willenbrock Arbeitsbühnen hat an fünf Standorten 73 Mitarbeiter, so die Zahlen vom Frühjahr 2014.

Damit festigt Gerken ganz klar seine Position im Arbeitsbühnenmarkt auf Rang 4 hinter den beiden großen Verbünden Systemlift und Partnerlift und Mateco; zumindest gemessen an der Anzahl der Bühnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK