15.10.2015

Alphen: Krane geborgen

Genau zwei Monate nach dem schiefgelaufenen Tandemlift und verheerenden Kranunfall im niederländischen Staädtchen Alphen am Rhein sind nun die beiden havarierten Großgeräte geborgen worden. Vor kurzem wurde der zweite Kran geborgen. Ein großer Schwimmkran und drei All-Terrain-Krane von Mammoet leisteten die Hauptarbeit. Die beiden demolierten Krane wurden anschließend auseinandergeschnitten und die Teile vom Schwimmkran auf die Barge gehoben. Hebo Maritiemservice und Mammoet bekamen den Zuschlag für diesen Auftrag.
Einer der beiden umgekippten Krane wurde vom Schwimmkran hochgezogen, nachdem man den Ausleger abgenommen hatte

Das Straßenstück – die Last, die damals die beiden Krane zum Umkippen brachte – wurde endlich von den plattgemachten Häusern am Rheinufer abgehoben. Dabei kamen der Schwimmkran und zwei der AT-Krane zum Einsatz. Das Brückenteil wurde dann auf einem Gestell auf der Barge abgelegt.
Das Straßenstück/Brückenteil wird geborgen

Jetzt muss der gesammelte Bauschutt beseitigt werden. Außerdem gilt es, die Bodenverhältnisse auf der Fahrbahn und im Untergrund zu prüfen, bevor die Brücke dann weiter repariert werden kann. Wir halten Sie auf dem Laufenden, sobald wir mehr erfahren.
Diesmal wurden die Mobilkrane auf der Straße platziert

Ein Film von Studio Alphen zeigt die Bergung des zweiten Krans (Quelle: YouTube):

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK