14.11.2017

Im Dutzend nach Doha

Großauftrag aus Katar: Der Bau- und Industrieaufzughersteller konnte vor kurzem seinen katarischen Partner, die Firma United Equipment, am bayrischen Stammsitz begrüßen. United Equipment, einer der wichtigsten Player im Krangeschäft des Landes und unter anderem Partner von Liebherr, ist seit 2013 Vertriebspartner des Aufzugs- und Mastklettertechnikspezialisten.
Markus Dommer von Geda, Muaz Ayoub von United Equipment und Johann Sailer, Geda (v.l.)

Das Vermietunternehmen aus Katar hatte einen Großauftrag im Gepäck. So treten bald 32 Personen- und Materialaufzüge vom Typ Geda SBL 2000 ihre Reise nach Doha an. Anlässlich des Vertragsabschlusses begrüßten Johann Sailer, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Geda, und Gebietsverkaufsleiter Markus Dommer den Operations Manager von United Equipment, Muaz Ayoub, am Unternehmenshauptsitz in Asbach-Bäumenheim.

Sonderlösungen und Anpassungen an individuelle Baustellengegebenheiten werden von Geda in Märkten außerhalb Europas meist nicht gefordert. Da passt der auf der bauma 2016 vorgestellte Geda SBL 2000 wie die Faust aufs Auge: Er ist ausschließlich erhältlich in einer festgelegten Bühnengröße von 3,20 x 1,45 x 2,10 Metern, mit einer einheitlichen Tragfähigkeit von 2.000 Kilogramm sowie einer Hubgeschwindigkeit von maximal 55 Metern pro Minute und einer Förderhöhe von 250 Metern.

„Wir möchten auch unseren Kunden in außereuropäischen Märkten speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Höhenzugangslösungen bieten. Mit dem Geda SBL 2000 ist uns das gelungen“, findet Geda-Geschäftsführer Johann Sailer.

Kommentare