13.12.2017

Helix für Island

Nachdem der Helix ja bereits auf der Nordsee zuhause ist, hat die Teleskopmastbühne von Hematec nun den Weg nach Island angetreten. Vielleicht sogar ein Siegeszug, wer weiß?
Technische Überprüfung und Abnahme durch die isländischen Behörden

In dem kleinen Land mit gerade mal 340.000 Einwohnern muss man als Hersteller naturgemäß kleinere Brötchen backen. Bei einem Messebesuch wurde ein gewisser Flovent Sigurdsson auf die Maschine aufmerksam. „Er war spontan vom Helix begeistert“, berichtet Frank Rodert, neuer Head of Sales für die Helix-Produkte (siehe Vertikal.Net vom 7. Dezember 2017: Rodert befördert.) Sigurdsson ist Technischer Leiter bei der isländischen Großbäckerei Myllan. Er orderte einen Helix 1205 mit 12 Meter Arbeitshöhe und maximal 5,15 m seitlicher Reichweite – bei einer Spurbreite von nur 98 Zentimetern.
Einweisung beim Kunden

Mittlerweile sind Helix-Modelle ausgeliefert worden nach Luxemburg, England, Italien, Russland sowie in die Slowakei und die Schweiz. Und jetzt Island.
Nicht Elbisch, sondern Isländisch: Beschriftung und Beschreibung des Notablass



Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK