27.02.2019

Autokran vs. Brücke: Fahrer schwer verletzt

Krass verschätzt oder kurz vergessen? Ein 52-jähriger Kranfahrer ist mit ausgefahrenem und hoch aufgerichtetem Ausleger auf der Autobahn A143 in Sachsen-Anhalt bei Halle gegen eine Brücke gekracht. In dem Moment, als der Ausleger das Bauwerk touchierte, riss es durch die Hebelwirkung das Fahrzeug samt Fahrerkabine nach oben, direkt unter die Brücke. Das Vorderteil des Chassis wie auch die Kabine wurden voll gegen die Brücke gepresst. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt, wie die Polizei mitteilt. Die Feuerwehr konnte den Mann mit einer Leiter befreien.

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Teutschenthal und Holleben. Warum der Kranfahrer mit ausgefahrenem Ausleger unterwegs war, war zunächst nicht in Erfahrung zu bringen. Die Brücke muss nun auf ihre Statik überprüft werden, da sie durch den Crash schwer gelitten hat.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK