30.04.2019

Eurogrúas 2000 kriegt ersten Liebherr LR 1800

Eurogrúas 2000 hat auf der bauma den ersten Liebherr-Raupenkran LR 1800-1.0 bekommen. Der 800-Tonnen-Kran, angeblich die größte in München gezeigte Maschine, wurde direkt nach der Veranstaltung an das spanische Unternehmen geliefert. Sein erster Einsatz ist in einer Raffinerie in Portugal vorgesehen.

Der LR 1800-1.0 zeichnet sich laut Hersteller durch außergewöhnliche Hubkraft und wirtschaftlichen Transport weltweit aus. Er ist als besonders starker Industriekran für Klappspitzenanwendungen und mit Derricksystem konzipiert, zum Beispiel für den Kraftwerksbau und die petrochemische Industrie. Schwerlasthübe werden sein Haupteinsatzgebiet darstellen.

Javier Sato, Partner von Eurocrúas 2000, sagt: „Aufgrund der Marktgegebenheiten haben wir nach einem robusten, vielseitigen und modularen Kran gesucht, der einfach zu transportieren ist und hohe Sicherheitsstandards bietet. Die Möglichkeit, drei Gittermaststücke ineinander zu schieben, macht den Transport sehr profitabel. Die Leistung des LR1800-1.0 ist einzigartig in seiner Klasse.“

Eurogrúas 2000 hat auch den V-Rahmen (V-Frame) bestellt, eine innovative Führung für das eingehängte Gegengewicht. Ein hydraulisch verstellbarer Klapprahmen ermöglicht die Einstellung des Gegengewichtsradius zwischen elf und 23 Metern. „Das bedeutet ein hohes Maß an Flexibilität bei Anwendungen unter beengten Bedingungen und ermöglicht schnellere Kranarbeiten. Der LR 1800-1.0 ist sehr gut für Kranarbeiten mit wenig Platz, aber er ist auch ein sehr universeller Kran für ein breites Anwendungsspektrum mit mehr Platz", erklärt Javier Sato.

Übergabe auf der bauma 2019: Philipp Liebherr von Liebherr-International, Martin Frankenhauser von Liebherr Ehingen, Antonio Carrión und Antonio García von Eurogrúas, Tobias Böhler von Liebherr Iberica , Sophie Albrecht von Liebherr-International, Valeriano Martínez José Antonio Martínez, Javier Sato und Isabel Leandro von Eurogrúas, Christoph Kleiner Liebherr Ehingen und Juan Miguel Rodríguez von Eurogrúas /(v.l./


Hintergrund
Die Gruppe Eurogrúas 2000 besteht aus mehreren südspanischen Kranunternehmen. Zusammen betreibt die Gruppe rund 150 Mobil- und Raupenkrane bis 1.000 Tonnen. Die Mobilkrane von Eurogrúas 2000 sind nicht nur in Andalusien und Murcia, sondern auch in ganz Spanien sowie unter anderem in Brasilien und Teilen Afrikas aktiv. Die Haupteinsatzgebiete liegen in der Montage von Windkraftanlagen, in der Petrochemie sowie bei Infrastrukturprojekten.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK